Rheinland-Pfalz präsentiert Gigabit-Strategie

0
934
Im Rahmen der 3. Sitzung des Netzbündnisses für Rheinland-Pfalz unter Leitung von Ministerpräsidentin Malu Dreyer wurde der Entwurf für die neue Gigabit-Strategie vorgestellt. (Foto: BS/Staatskanzlei RLP/Schäfer)

Rheinland-Pfalz wappnet sich für die digitale Zukunft. Um die digitale Transformation zu unterstützen, den demografischen Wandel möglichst gut zu bewältigen und gleichzeitig die Wirtschaft zu stärken, hat die Landesregierung nun eine Gigabitstrategie ausgearbeitet, mit dem das Land bis 2025 flächendeckend im Gigabit-Zeitalter ankommen soll.

Mehr als 12.230 Kilometer, was eine Strecke von Mainz bis Santiago de Chile entspricht, will die rheinland-pfälzische Landesregierung in den nächsten fünf Jahren an Glasfaserkabel flächendeckend durch das Land verlegen, eine eine leistungsstarke und zukunftsfähige Infrastruktur aufzubauen. „Der Breitbandausbau in Rheinland-Pfalz schreitet sichtbar voran. Der Ausbau der digitalen Infrastruktur ist ein Schwerpunkt der Landesregierung. Wir schaffen bis zum Jahr 2025 die Voraussetzungen für flächendeckende Gigabit-Netze“, erklärte Ministerpräsidentin Malu Dreyer bei der Vorstellung des Entwurfes der Gigabit-Strategie beim Treffen des Netzbündnisses Rheinland-Pfalz.

Vier Säulen als Fundament

Die Gigabit-Strategie ist dabei als Gesamtstrategie aufgelegt, die Festnetz und Mobilfunk ganzheitlich in den Fokus nimmt. Bis 2025 sollen auf Basis der Richtlinie die Grundlagen dafür geschaffen wird, dass alle Bürger sowie Unternehmen im Bundesland auf einen gigabitfähigen Glasfaseranschluss zugreifen können. Die Strategie basiert auf vier Säulen: Dem privatwirtschaftlichen Ausbau der  Telekommunikationsunternehmen, dem flankierenden, geförderten Ausbau vor Ort, dem Breitband-Kompetenzzentrum und der Clearing-Stelle des Landes für den Mobilfunk.

Auf diese Weise trägt sie den Rahmenbedingungen der EU, des Bundes und des Landes Rechnung. Die Strategie beschreibt die strategische und operative Ausrichtung des Landes, benennt Ziele und Leitbilder, beschreibt die erforderliche Organisation und Rollenverteilung und identifiziert die zur Umsetzung erforderlichen Instrumente.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here