Frühzeitige Information

0
535
Das offizielle Wappen der Großübung (Foto: BS/USAREUR)

Die nordrhein-westfälische Polizei ist bereits drei Monate vor Beginn der Großübung “Defender Europe” über die Marschbewegungen informiert worden. Das Manöver hatte kürzlich begonnen. Das nordrhein-westfälische Landeskommando der Bundeswehr setzte die Landespolizei schon frühzeitig über die Grobplanung der Zeiträume und Marschwege in Kenntnis.

Die Detailplanungen erfolgten dann anlassbezogen nach Genehmigung der Marschkredite durch das Logistikzentrum der Bundeswehr, hieß es vom nordrhein-westfälischen Landeskommando der Bundeswehr. Aus dem Düsseldorfer Innenministerium war zu vernehmen, dass die Landespolizei über die Marschbewegungen im öffentlichen Verkehrsraum informiert wird. Darauf aufbauend, betrieben die Beamten dann Verkehrsaufklärung sowie die im jeweiligen Einzelfall notwendigen Verkehrsmaßnahmen.

Mehr zur Übung “Defender Europe” aus militärischer Sicht hier.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here