Layered Air Defence

0
1661
Mit seiner mittleren Reichweite und der großen Höhenabdeckung wird eine Schutzschicht unterhalb der Fähigkeiten des Lenkflugkörpersystems “Patriot” PAC-3 MSE erreicht. (Foto: BS/Portugall)

Basierend auf dem Lenkflugkörper IRIS-T SL, der nach Maßgaben der Deutschen Luftwaffe insbesondere zur Wirkung gegen “Cruise Missiles” und hochfliegende UAV (“Unmanned Aerial Vehicles”) entwickelt und qualifiziert wurde, hat Diehl Defence das Luftverteidigungssystem IRIS-T SLM im internationalen Markt platziert.

Mit seiner mittleren Reichweite und der großen Höhenabdeckung wird eine Schutzschicht unterhalb der Fähigkeiten des Lenkflugkörpersystems “Patriot” PAC-3 MSE erreicht. Basierend auf offenen Schnittstellen, vereint das System in seiner ersten Anwendung ein modernes Multifunktionsradar mit einem leistungsfähigen und skalierbaren Gefechtsstand. Radar und Führungssystem sowie Kommunikationssystem und Trägerfahrzeuge werden in diesem Fall von deutschen Partnerfirmen produziert und durch Diehl Defence zum Gesamtsystem integriert, dessen Auslieferung bereits in diesem Jahr beginnen soll.

Mit Schweden hat sich die erste europäische Nutzernation des IRIS-T-Luft-Luft-Lenkflugkörpers für eine “Dual-Role”-Anwendung des Flugkörpers im Rahmen des Luftverteidigungssystems kurzer Reichweite IRIS-T SLS entschlossen. Mitte des vergangenen Jahres wurden erste Systeme an den Nutzer übergeben. Nach Unternehmensangaben erfolgt die Vertragserfüllung im bisher vorgesehenen Zeit- und Kostenrahmen.

Mehr Informationen unter www.diehl.com

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here