Zusammenarbeit bei Raketen

0
771
Ab Mitte der 2020-Jahre soll der aufgerüstete “Tiger Mk3” in Dienst gestellt werden können. (Foto: BS/Portugall)

Die Rheinmetall Waffe Munition GmbH (RWM) und Thales haben eine Vereinbarung zur Zusammenarbeit bei der zukünftigen Entwicklung, Qualifizierung und Produktion von gelenkten und ungelenkten 70-mm-Raketen (2.75-Zoll-Raketen) für Hubschrauber sowie möglichen weiteren Plattformen in Deutschland unterzeichnet.

Die 70-mm-Raketensysteme von Thales werden derzeit am Unterstützungshubschrauber (UHT) – ein Euphemismus für “Kampfhubschrauber” – “Tiger” eingesetzt; die Zulassung am militärischen Mehrzweckhubschrauber H145M von Airbus Helicopters wurde bereits beantragt. Als Teil der Vereinbarung führt die Rheinmetall Waffe Munition GmbH das Team gegenüber dem deutschen Kunden Bundeswehr an.

RWM und Thales bringen nach eigenen Angaben komplementäre Fähigkeiten mit, insbesondere im Rahmen des “Tiger”-Mk3-Programms (gelenkte Rakete im Modus “Lock-on before Launch”, erweiterte Kommunikation zwischen dem Raketensystem und der Plattform, Identifizierung, Fernsteuerung, etc.). Teilnehmer dieses Upgrade-Programms sind die europäische Gemeinsame Organisation für Rüstungskooperation (OCCAR) mit Sitz in Bonn, Airbus Helicopters sowie Deutschland, Frankreich und Spanien. Ab Mitte der 2020-Jahre soll der aufgerüstete “Tiger Mk3” in Dienst gestellt werden können.

Mehr Informationen unter www.rheinmetall.com und www.thalesgroup.com

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here