Vorzeitige Vertragsbeendigung in Weeze

0
428
Weeze Flughafen FlughafenTerminal Abflug Halle

Am nordrhein-westfälischen Flughafen Weeze steigt das bisher für die Passagier- und Gepäckkontrollen zuständige Unternehmen vorzeitig aus dem Vertrag mit der Bezirksregierung Düsseldorf aus. Die Firma Agello Aviation, der diese Aufgabe eigentlich noch bis Jahresende zukommt, beendet ihre Tätigkeit am etwa 70 Kilometer von Düsseldorf entfernt liegenden Airport bereits zum 31. Oktober.

Das Unternehmen begründet die vorzeitige Vertragsbeendigung insbesondere mit den erheblichen Passagierschwankungen zwischen Sommer- und Winterflugplan. Außerdem würde sich die Disposition der Luftsicherheitsassistenten immer schwieriger gestalten. Bisher seien die Mitarbeiter während der Gültigkeit des Winterflugplans, der mit einer geringeren Nachfrage als der Sommerflugplan einherging, nachgeschult und weiterqualifiziert worden.

Dies sei für den kommenden Winterflugplan jedoch nicht mehr möglich gewesen, da unklar gewesen sei, ob die Firma die Ausschreibung für die Zeit ab dem 1. Januar 2021 gewinnen würde. Daher sei nun um Vertragsauflösung gebeten worden. Aller Wahrscheinlichkeit nach werde sich das Unternehmen jedoch an der Neuausschreibung der Dienstleistung in Weeze beteiligen.

Möglichst nahtlosen Übergang schaffen

Von der Düsseldorfer Bezirksregierung hieß es, dass das Unternehmen deutlich gemacht habe, dass eine wirtschaftliche Weiterführung des Vertrages nicht zumutbar sei. Die Behörde habe der Argumentation folgen können und deshalb der Vertragsaufhebung zugestimmt. Eine Neuausschreibung werde derzeit vorbereitet. Ziel sei die Beauftragung des neuen Dienstleisters am Flughafen Weeze zum 1. November dieses Jahres, um einen nahtlosen Übergang zu gewährleisten.

Mehr zum Thema Luftsicherheit hier.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here