Digitale Sprachrohre für den Public Sector

0
367
Nachrichten und Themen für und aus dem Public Sector liefert Behörden Spiegel auch in den sozialen Medien – auf Twitter Facebook und Instagram – und als Podcast. (Foto: LoboStudioHamburg, pixabay.com)

Auf Twitter, Facebook und Instagram diskutiert die Digitalgesellschaft über Gott und die Welt. Auch der Öffentliche Dienst tauscht sich in den Sozialen Medien über innovative Trends aus. Die digitalen Kanäle des Behörden Spiegel sind Anlaufstellen einer aufstrebenden Community, die die Verwaltung modernisieren möchte. Wie Deutschlands Rathäuser fit für das 21. Jahrhundert gemacht werden, lässt sich hier nachvollziehen. Wer uns folgt, erfährt crossmediales Storytelling: den Public Sector immer im Fokus.

Wenn der Digitale Staat Anfang März ins Berliner Premierenkino KOSMOS kommt, berichtet die Online-Redaktion über den pulsierenden Kongress im Web. Bereits in den letzten Jahren entwickelte sich im Netz ein Hype um den offiziellen Hashtag #digistaat. Nicht umsonst konnte es die Top Ten der deutschen Twitter-Charts erobern. Mit Schirmherrin Dorothee Bär, der Staatsministerin im Bundeskanzleramt und Beauftragten der Bundesregierung für Digitalisierung, kündigt sich wieder eine prominente Multiplikatorin an. Die Chancen für spannende Social-Media-Debatten stehen also mehr als günstig.

Neben Twitter (@Digitaler_Staat) werden auch Facebook (@digitalerstaat) und Instagram (@digitaler_staat) bedient. Auf dem Grünen Sofa, dem Eyecatcher des Kongresses, werden teilnehmende Digitalisierungsexperten in kurzen Videos zum Status quo der Verwaltungsmodernisierung interviewt. Die Clips werden als Impulse des Digitalen Staates auf Social Media zu sehen sein und gewähren auch einen Blick in die digitale Zukunft.

“Sicherheit+” – Sicherheit in Tweet-Format

Auf dem kürzlich zu Ende gegangenen Europäischen Polizeikongress (EPK) erblickte der neue Kanal Sicherheit+ (@SicherheitPlus) auf Twitter das Licht der Welt. Seine Follower dürfen sich auf breitgefächerte Inhalte aus dem Spektrum Sicherheit und Verteidigung freuen. Sicherheit+ bietet weitaus mehr als nur herkömmliche Berichterstattung. Eigenveranstaltungen und Sonderpublikationen des Behörden Spiegel spielen in ihm eine große Rolle. Sicherheit+ moderiert als digitales Sprachrohr live vom EPK, von der Public IT Security (PITS) und der Berliner Sicherheitskonferenz (BSC). Außerdem präsentiert er Magazine wie die Schriftenreihe “Moderne Polizei”, den “BOS-Führer” oder das “Militär-Attachée-Handbuch” kurz nach ihrem Erscheinen. Wer sich über Innere und Äußere Sicherheit informieren möchte, ist bei Sicherheit+ genau richtig. Rund 100 Follower folgten dem Kanal bereits nach zwei Tagen.

Behördenwissen zum Reinhören

Der Behörden Spiegel-Podcast “Public Sector Insider” entwickelt sich mit bald 18 Folgen zu einer festen Größe im Online- Repertoire des Behörden Spiegel. Jeden Dienstag erwartet die Hörerinnen und Hörer eine neue Folge auf Spotify und Co. Das Redaktionsteam spricht mit Gästen aus Politik und Verwaltung über aktuelle Entwicklungen in Kommunen, Ländern und beim Bund sowie über Querschnittsthemen wie Digitalisierung und Sicherheitspolitik. Komplettiert wird das abwechslungsreiche Format von meinungsstarken Kommentaren der Redaktionsleitung. Zu finden ist der Public Sector Insider auf der Webseite des Behörden Spiegel und überall dort, wo es Podcasts gibt.

Rettung.Feuer.Katastrophe

Da Lebensretter in den Sozialen Medien omnipräsent sind, sprechen wir diese Zielgruppe mit neuen Kanälen und Medien an. Auf Twitter (@KataSchtz), Facebook (@KataSchtz) und Instagram (@KataSchtz) werden Katastrophen- und Bevölkerungsschützer aus Feuerwehr, THW, DLRG, DRK, Malteser, Johanniter sowie ASB informiert. @KataSchtz fordert alle Interessierten zur Interaktion auf. Bei Meldungen, Veranstaltungen und Bildern können Follower und solche, die es werden wollen, @KataSchtz markieren oder #KataSchtz verwenden.

In wenigen Wochen erscheint auch der neue Newsletter “Rettung, Feuer, Katastrophe”, der auf oben genannten Kanälen ausführlich beworben werden wird. In ihm können Lebensretter mehr aus ihrem Verbandsleben erfahren. Ebenso werden Beiträge aus der Praxis veröffentlicht, neue Rettungstechnik vorgestellt und Hintergründe zu aktuellen gesetzlichen Regelungen der Leserschaft unterbreitet.

Als erste Ausgabe der Behörden Spiegel-Schriftenreihe Moderne Polizei ist in diesem Jahr das Themenheft „Rechtstaat“ durchsetzen anlässlich des Europäischen Polizeikongresses erschienen.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here