Impulse für kommunale Sicherheit gesucht

0
246
Besonders Kommunen wüssten am besten über ihren Sicherheitsbedarf Bescheid, so Dr. Sandra Muhle, Ansprechpartnerin des Projektträgers Sicherheitsforschung des VDI Technologiezentrums (VDI TZ). (Foto: BS/Klawon)

Wie lassen sich Weihnachtsmärkte effektiv schützen? Welche Sofortmaßnahmen können Gemeinden im Fall von Hochwasser einleiten? Wie lässt sich die Bevölkerung einer Stadt schnell und umfassend warnen? Vor diesen und ähnlichen Fragen stehen Kommunen bei der Erfüllung ihres Sicherheitsauftrages.

Dazu initiiert das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) den Wettbewerb für das Förderprogramm “SifoLIFE”. Für den Wettbewerb können sich Kommunen, öffentliche Unternehmen, Hochschulen, Forschungseinrichtungen sowie Unternehmen aus der freien Wirtschaft mit einer Idee für Sicherheitslösungen des kommunalen Sicherheitsbedarfs bewerben. Denkbare Lösungen sind technische Systeme, Dienstleistungskonzepte, Organisation- und Prozessoptimierung, Aus- und Weiterbildungsmaßnahmen. Sie können aus allen Bereichen der Sicherheitsforschung stammen. Der Bedarf kann dabei durch ein spezielles Szenario, wie Naturkatastrophen, Angriffe auf Kritische Infrastrukturen oder einen terroristischen Anschlag, illustriert werden.

Förderung von bis zu 250.000 Euro

Die Frist für die Bewerbung endet am 11. Mai 2020. Es werden bis zu 15 Projekte ausgewählt und mit bis zu 250.000 Euro gefördert. In den Projekten soll ein Strategiekonzept für die individuelle Sicherheitslösung erstellt werden.

Bis zu fünf Projekte werden ausgewählt

Mit diesem Konzept können sich dann Kommunen für die zweite Phase von “SifoLIFE” bewerben, in der die Lösung in einer Demonstration getestet werden soll. Diese Demonstration stellt das Bindeglied zwischen Forschung und Markt dar. Für diesen Teil der Förderung können sich nur die 15 geförderten Projekte bis zum 31. Juli 2022 bewerben. Es werden davon bis zu fünf Projekte ausgewählt. Der Förderungsbeitrag ist dabei nicht gedeckelt und wird von Projekt zu Projekt unterschiedlich hoch sowie dem Bedarf angemessen ausfallen. Die Laufzeit beträgt bis zu vier Jahre.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here