Neuer Inspekteur des Heeres

0
517
Übergabe vollzogen: Generalleutnant Alfons Mais (v. l.), General Eberhard Zorn und Generalleutnant Jörg Vollmer. (Foto: BS/ Bundeswehr, Maximilian Schulz)

Generalleutnant Alfons Mais ist der neue Inspekteur des Deutschen Heeres. Er hat damit das Kommando über rund 62.000 Soldaten von Generalleutnant Jörg Vollmer übernommen. Dieser wurde Mitte Februar in Anwesenheit von Bundesratspräsident Dietmar Woidke mit militärischen Ehren in Strausberg verabschiedet.

Über viereinhalb Jahre führte General Vollmer die größte Teilstreitkraft (TSK). Der Generalinspekteur der Bundeswehr, General Eberhard Zorn, hat ihn in seine neue Funktion bei der NATO als künftiger Kommandeur des “Joint Force Command” (JFC) im niederländischen Brunssum entlassen. General Zorn sagte aus diesem Anlass: “Sie werden mit diesem Hauptquartier Operationen der NATO führen und unterstützen, sei es in Afghanistan, sei es im Rahmen der Bündnisverteidigung.”

Im Rückblick sagte General Vollmer: “Es war eine Zeit des Umbruchs. Der Krieg in der Ukraine zwang uns zu drastischen Kurskorrekturen auf politischer Ebene. (…) Wir sind das Heer, verlässlich und da, wenn man uns braucht.”

Vor Soldaten der drei Divisionen des Heeres, des Amtes für Heeresentwicklung, dem Ausbildungskommando, den deutschen Anteilen der Multinationalen Korps sowie des Kommandostabs übergab General Zorn das Kommando über das Heer an General Mais, der zuletzt Kommandierender General (KG) des I. Deutsch-Niederländischen Korps gewesen ist.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here