“Regionale Ausstellung SKB” eröffnet

0
860
Würfelten eine Runde um die Wette: General Eberhard Zorn (m.), Generalleutnant Martin Schelleis (r.) und der Stellvertreter des Inspekteurs der SKB, Generalleutnant Jürgen Weigt. (hier nicht zu sehen) (Foto: BS/Portugall)

Dieses Jahr begeht die Streitkräftebasis (SKB) ihr 20-jähriges Bestehen. Aus diesem Anlass ist Anfang Februar die Regionalausstellung zur Geschichte und Tradition dieses militärischen Organisationsbereichs durch den Generalinspekteur der Bundeswehr, General Eberhard Zorn, und den Inspekteur der SKB, Generalleutnant Martin Schelleis, feierlich eröffnet worden.

Beide Generale durchschnitten das Absperrband vor dem Ausstellungszugang im 1. Stock des Kommandos SKB im Gebäude 650 (Raum 1030) auf der Bonner Hardthöhe. Die teils interaktive Schau diene gleichsam als identitätsstiftende “Handreichung für die Truppenführer” und solle den Prozess zur Entstehung einer eigenen Traditionslinie in der SKB anstoßen, so der Inspekteur.

Ein weiteres Ziel, das mit dieser Ausstellung verfolgt wird, ist es, die Grundprinzipien der Inneren Führung als Leitfäden der Führungskultur in der SKB zu stärken.

Die Ausstellung umfasst drei Räume: das Foyer, den Gedenk- und Seminarraum sowie den eigentlichen Ausstellungsraum. Im Foyer werden Kompetenzen und Ausschnitte der Chronik gezeigt. Der Gedenk- und Seminarraum verwahrt eine Ehrentafel mit den Namen der Gefallenen und der im Dienst Verstorbenen dieses Organisationsbereichs. Der Ausstellungsraum enthält Bilder und Exponate zur Geschichte der SKB. Darunter sind unter anderem Bestandteile der persönlichen Einsatzausstattung und Erinnerungsstücke an Spitzensportler.

Herzstück der Ausstellung ist ein Multimedia-Tisch, an dem sich bis zu vier Besucher gleichzeitig auf der eingelassenen 55-Zoll-Multitouch-Fläche über die Geschichte der SKB mit Filmen, Texten und Bildern informieren können. Der Multimedia-Tisch wurde von einem Autorenteam der Logistikschule der Bundeswehr im niedersächsischen Garlstedt programmiert. Die Inhalte sollen kontinuierlich ergänzt und aktualisiert werden.

“Kreativität wächst von unten aus”, so der Generalinspekteur im Zusammenhang mit einem Würfelspiel in der Ausstellung, welches das Unteroffizierkorps der SKB entwickelt hat. General Schelleis wies in diesem Zusammenhang darauf hin: “Die Führung des Kommandos hat auf die Gestaltung der Ausstellung keinen Einfluss genommen.

Um die Regionale Ausstellung der SKB schnell bekannt zu machen und sowohl eine Innen- als auch eine Außenwirkung zu erzeugen, wurde das Konzept “Lernort Bonn” entwickelt. Ab April werden daher dreitägige Seminare für Soldaten dieses Organisationsbereichs in der Bundesstadt angeboten, zu deren Inhalten auch eine Führung durch die Ausstellung sowie ein Vertiefungsseminar im entsprechenden Seminarraum gehört. Um auch zivile Besucher anzusprechen, wird eine Kooperation mit dem Besucherzentrum der Hardthöhe vorbereitet.

Im Rahmen der Agenda “Bundeswehr in Führung – Aktiv. Attraktiv. Anders” werden an ausgewählten Standorten “Regionale Ausstellungen” (RA) aufgebaut. Derzeit gibt es in der Bundeswehr 19 solcher Ausstellungen. Die Ausstellung im Kommando SKB ist die bisher zweite des Organisationsbereichs, weitere sind in Planung.

Öffnungszeiten:

Montag bis Donnerstag, 11:30 – 13:30 Uhr

Führungen nach Vereinbarung

Anmeldung:

0228/5504-2084 bzw. 90-3402-2084 (Bw)

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here