Wechsel von Düsseldorf nach Bonn?

0
725
Frank Hoever, bisher Direktor des nordrhein-westfälischen Landeskriminalamtes (LKA), könnte neuer Bonner Polizeipräsident werden. (Foto: BS/Dombrowsky)

Der Direktor des nordrhein-westfälischen Landeskriminalamtes (LKA), Frank Hoever, könnte neuer Bonner Polizeipräsident werden. Er würde auf Ursula Brohl-Sowa folgen, die Ende März in den Ruhestand geht.

Hoever wohnt in Bonn. Er trat 1976 in den Polizeidienst ein und war unter anderem im operativen Bereich der Kriminalpolizei bei den Polizeipräsidien Bonn und Köln tätig. Später leitete Hoever Kriminalinspektionen und war dort für die Bekämpfung Organisierter Kriminalität (OK) und für verdeckte Ermittlungen verantwortlich. Von 2009 bis 2012 war Hoever Dezernatsleiter im LKA in Düsseldorf. In dieser Funktion hatte er die Fachaufsicht in Kriminalitätsangelegenheiten über die 47 Kreispolizeibehörden Nordrhein-Westfalens inne. Vor seiner Berufung zum LKA-Direktor war Hoever Referatsleiter im Innenministerium.

Dort wollte sich niemand zu der Personalie äußern. Aus gut informierten Kreisen wurde dem Behörden Spiegel jedoch bestätigt, dass die Chancen Hoevers gut stünden. Die Personalie muss durch das Landeskabinett bestätigt werden, da die Polizeipräsidenten in Nordrhein-Westfalen politische Beamte sind.

Update 11.3.2020: Das nordrhein-westfälische Landeskabinett hat beschlossen, dass Frank Hoever am 1. April das Amt des Bonner Polizeipräsidenten übernehmen soll.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here