Lagezentrum der Hilfsorganisationen aktiviert

0
598
Zuletzt wurde das GELZ während des G7-Gipfels 2015 aktiviert. (Foto: LMoonlight, pixabay.com)

Die Hilfsorganisationen in Bayern haben im Zuge der Feststellung des Katastrophenfalls beschlossen, ein “Gemeinsames Einsatz- und Lagezentrum” (GELZ) einzurichten. Mit dem Lagezentrum könne man Entscheidungen über Organisationsgrenzen hinweg schneller und effizienter treffen.

An dem GELZ beteiligen sich der Arbeiter-Samariter-Bund (ASB), das Bayerische Rote Kreuz (BRK), die Johanniter-Unfall-Hilfe (JUH), der Malteser Hilfsdienst (MHD), die Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG), das Medizinische Katastrophen-Hilfswerk (MHW) sowie das Technische Hilfswerk (THW). Zudem bieten die Organisationen dem Freistaat Bayern an, einen ständigen Vertreter in den Katastrophenschutzstab des Staatsministeriums des Innern, für Sport und Integration zu entsenden.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here