Neuer Wasserwerfer

0
771
Brandenburg hat einen neuen, modernen Wasserwerfer erhalten. (Foto: BS/Dirk Vorderstraße, CC BY 2.0, www.flickr.com)

Die Brandenburger Polizei hat einen neuen Wasserwerfer erhalten. Das Fahrzeug vom Typ “WaWe 10” wurde vom Bund beschafft und ersetzt einen älteren Wasserwerfer vom Typ “WaWe 9”. Dieser war vor rund drei Jahren aus Mecklenburg-Vorpommern übernommen worden und geht nun außer Dienst.

Mit dem neuen Fahrzeug verfügt die Wasserwerfer- und Sonderwagengruppe der Technischen Einsatzeinheit der Bereitschaftspolizei insgesamt über zwei Wasserwerfer “WaWe 10” sowie zwei Sonderwagen. Der “WaWe 10” ist mit einem beheizbaren 10.000-Liter-Tank ausgestattet und kann über zwei Werferrohre vorne minütlich jeweils bis zu 1.200 Liter 65 Meter weit werfen. Ein weiteres Rohr hinten erreicht mit bis zu 900 Litern pro Minute eine Wurfweite von 50 Metern. Dabei ist eine Veränderung des Strahlbildes möglich, was eine bessere Wasserdosierung ermöglicht und Einsätze in der Brandbekämpfung erleichtert. Darüber hinaus verfügt der Wasserwerfer über eine Anlage zum Selbstschutz, Überwachungskameras, die das Umfeld des Fahrzeuges aufzeichnen, sowie eine Lautsprecheranlage für Durchsagen.

Sinnvolles Einsatzmittel

Innenminister Michael Stübgen (CDU) sagte zu der Neuanschaffung: “Heute ist ein guter Tag für die Brandenburger Polizei und die Sicherheit in Brandenburg. Mit der offiziellen Indienststellung des zweiten Wasserwerfers vom Typ “WaWe 10″ verfügt unsere Polizei über eine modern ausgerüstete Wasserwerferstaffel.” Der Einsatz der Wasserwerfer schütze die Polizeibeamten wirksam in bestimmten spannungsreichen Situationen und trage zur Deeskalation bei. “Nicht zuletzt deshalb bekenne ich mich ausdrücklich zu diesem Einsatzmittel”, so Stübgen.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here