Lehrbetrieb wegen Corona-Pandemie eingestellt

0
348
Bei der Berliner Feuerwehr musste die Brand- und Rettungsdienstakademie (BFRA) ihren Lehrbetrieb einstellen. (Foto: BS/Tobias Dietz, www.pixelio.de)

In Berlin hat aufgrund der Corona-Krise die Brand- und Rettungsdienstakademie (BFRA) ihren Betrieb eingestellt. Zudem gab es bereits erste Infektions- und zahlreiche Quarantänefälle bei der Berliner Feuerwehr. Die BFRA-Schließung führt zu Problemen.

Denn dadurch verlängert sich die Ausbildung der Anwärter. Sie stehen der Feuerwehr, der von der Landespolitik zuletzt massiv neue Stellen zugestanden wurden, nicht zum geplanten Zeitpunkt als voll ausgebildete Kräfte zur Verfügung. Eine Verlängerung der Ausbildungsdauer wird auch von der Berliner Feuerwehr selbst eingeräumt. Dessen ungeachtet sollen die nächsten Neueinstellungen wie geplant am 1. April stattfinden, heißt es. Die derzeitigen Anwärter, die momentan nicht an der BFRA ausgebildet werden können, und ihre Lehrer unterstützen derweil die Kollegen im Einsatzbetrieb: entweder auf den Rettungswagen oder bei der Stabsarbeit.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here