Wechsel bei der EDA

0
272
Jiří Šedivý ist neuer Direktor der Europäische Verteidigungsagentur (EDA). (Foto: BS/Dombrowsky)

Jiří Šedivý ist neuer Direktor der Europäische Verteidigungsagentur (EDA). Er folgt auf Jorge Domecq. Šedivý war zuletzt Ständiger Vertreter der Tschechischen Republik bei der NATO.

In der Vergangenheit war er zudem tschechischer Verteidigungsminister (von September 2006 bis Januar 2007) sowie Beigeordneter NATO-Generalsekretär für Verteidigungspolitik (von Oktober 2007 bis November 2010).

Ab 1990 studierte er Politikwissenschaft und Anglistik an der Philosophischen Fakultät der Prager Karls-Universität und Kriegssoziologie am King’s College London. Von 1998 bis 2004 war er Direktor des Instituts für internationale Beziehungen in Prag. Bei der EDA handelt es sich um eine 2004 gegründete Agentur der Europäischen Union für Rüstungsplanung, -beschaffung und -forschung.

Šedivý ist seit 2014 Mitglied des Advisory Boards der durch den Behörden Spiegel durchgeführten Berliner Sicherheitskonferenz. Er war in den Jahren 2015 bis 2017 ihr Kongresspräsident. Er unterstützt in diesem Jahr die Vorbereitung der BSC 2020, bei der die Tschechische Republik das Partnerland ist.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here