Abteilungsleiter verlängert Dienstzeit

0
767
Dr. Herbert Trimbach, Abteilungsleiter im Potsdamer Innenministerium, bleibt länger im Dienst. (Foto: BS/Dombrowsky)

Dr. Herbert Trimbach, Abteilungsleiter im Brandenburger Innenministerium, bleibt länger im Dienst. Regulär wäre er altersbedingt Ende April in den Ruhestand gegangen. Nun hat er sich mit seinem Dienstherrn auf eine Verlängerung geeinigt – vorerst bis Jahresende.

Trimbach steht derzeit an der Spitze der für Verfassungs- und Verwaltungsrecht, Ausländerangelegenheiten, Justitiariat, Wahlen, Rehabilitierung im Bereich des SED-Unrechts, Glücksspielrecht, Datenschutz, Korruptionsprävention, Statistik, Stiftungen bürgerlichen Rechts und Enteignungsangelegenheiten zuständigen Abteilung im Potsdamer Innenministerium. Zuvor war er Leiter der dortigen Abteilung für Öffentliche Sicherheit und Ordnung, Polizei und Ordnungsrecht sowie Kriminalprävention. Der frühere Ressortchef Karl-Heinz Schröter (SPD) hatte ihn umgesetzt.

Trimbach war auch schon unter anderem im Brandenburger Justizministerium und als Familienrichter tätig. Außerdem war er zeitweise Vorsitzender des für Katastrophenschutzangelegenheiten zuständigen Arbeitskreises fünf der Innenministerkonferenz (IMK).

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here