Plattform-Partnerschaft für KI-Anwendungen

0
260
V. l. n. r.: Jean-Philippe Dufour (ATC), Remi Meunier (Defense & Security Practice Manager Dataiku), General André Lanata (Supreme Allied Commander Transformation), Florian Douetteau (CEO Dataiku) und François du Cluzel (NATO ACT Innovation Hub) (Foto: BS/Dataiku)

Das Computer-Software-Unternehmen Dataiku mit Hauptsitz im US-amerikanischen New York gab Ende Februar die Partnerschaft mit dem NATO Allied Command Transformation (ACT) bekannt. Die Dataiku-Plattform wird zukünftig als eine der zentralen Plattformen zum Aufbau und Einsatz von Projekten der Künstlichen Intelligenz (KI) genutzt. Gemeinsam mit den Dataiku Data Scientists und Fachexperten möchte das ACT einige der herausforderndsten Anwendungsfälle in diesem Bereich lösen.

Bereits 2018 hatte der NATO ACT Innovation Hub einen Wettbewerb in der französischen Hauptstadt Paris organisiert. Bei diesem sollten die Teilnehmer eine Lösung für “Datenfiltration und -zusammenführung” entwickeln. Dataiku gewann dabei damals zwei von insgesamt drei Auszeichnungen.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here