Über 11.000 Bewerber in der Corona-Krise

0
276
Zeitweise war das Postfach des Bundesverwaltungsamt (BVA) nicht groß genug für die Flut an Bewerbungen. (Foto: USA-Reiseblogger, pixabay.com)

Erfreuliche Nachrichten aus dem Bundesverwaltungsamt (BVA): Auf eine für das Robert Koch-Institut (RKI) veröffentlichte Stellenanzeige des BVA haben sich über 11.000 Personen gemeldet. Es waren 525 Stellen für Unterstützungskräfte für die Gesundheitsämter in den Bundesländern ausgeschrieben. Die Ausschreibung wurde nun frühzeitig beendet.

Die Kräfte sollen als sogenannte “Containment Scouts” tätig werden. Sie werden die Aufgabe haben, bei den telefonischen Befragungen von Covid-19-Infizierten und Kontaktpersonen zu helfen. Das Bewerbungsverfahren war vom RKI an das BVA ausgelagert worden, da das Bundesamt besser für diese Aufgaben aufgestellt sei und das RKI so momentan wichtige Ressourcen sparen könne.

Im Bewerbungsprozess durchlaufen die Bewerber wie üblich eine Vorauswahl anhand ihrer Bewerbung. Anschließend werden die geeigneten Kandidaten per Telefon interviewt. Gesucht wurden Personen, die möglichst medizinische Vorkenntnisse vorweisen und sechs Monate in Vollzeit arbeiten können. Beim BVA hofft man, schon in der kommenden Woche erste Angebote machen zu können.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here