Neuer Bischof für evangelische Bundeswehr-Seelsorge

0
156
Bernhard Felmberg (56) wird neuer Bischof für die evangelische Seelsorge in der Bundeswehr der evangelischen Kirche in Deutschland (EKD). (Foto: BS/privat)

Bernhard Felmberg wird neuer Bischof für die evangelische Seelsorge in der Bundeswehr der evangelischen Kirche in Deutschland (EKD). Er tritt sein neues Amt am 1. Oktober an und folgt auf  Sigurd Rink.

Bislang ist der 56-jährige Felmberg Abteilungsleiter im Ministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ). Seine Berufung erfolgt zunächst für sechs Jahre. Damit wird das Amt zum zweiten hauptamtlich besetzt.

Felmberg ist studierter Theologe. Seit 2018 steht er im BMZ an der Spitze der Zentralabteilung und ist Stellvertreter des Staatssekretärs. Zuvor war er ab 2014 Chef der BMZ-Unterabteilung Kirchen, Wirtschaft und Zivilgesellschaft. Von 2009 bis 2013 agierte Felmberg als Prälat sowie als Bevollmächtigter des Rates der Evangelischen Kirche in Deutschland bei der Bundesrepublik Deutschland und der Europäischen Union. Zuvor arbeitete er unter anderem als Oberkonsistorialrat und Leiter der Abteilung für Theologische Aus-, Fort- und Weiterbildung im Konsistorium der Evangelischen Kirche Berlin-Brandenburg, schlesische Oberlausitz sowie als Bundesgeschäftsführer des Evangelischen Arbeitskreises der CDU/CSU.

Dienst an den Soldaten

Felmberg sagte zu seiner Berufung: “Das mir anvertraute Amt verstehe ich als Dienst an Soldaten und Soldatinnen mit ihren Familien, die ethisch und situativ höchste Verantwortung tragen.” Er wolle zuerst seelsorgerlich wirken und gleichzeitig den größer gewordenen Anforderungen an die Seelsorge gerecht werden. Es gelte, die Positionen der evangelischen Friedensethik in die Gesellschaft zu tragen. “Wir wollen unseren Teil zum gerechten Frieden beitragen”, so Felmberg weiter.

Zur erst zum zweiten Mal erfolgten hauptamtlichen Besetzung des Postens erklärte der EKD-Ratsvorsitzende Heinrich Bedford-Strohm: “In den vergangenen Jahren ist deutlich geworden, dass die evangelische Seelsorge in der Bundeswehr eine klare Leitungsstruktur und eine gute Kooperation mit dem Bundesministerium der Verteidigung braucht. Es gilt, notwendige Klärungen herbeizuführen und Zuständigkeiten einvernehmlich zu definieren.”

Die evangelische Seelsorge in der Bundeswehr findet auf der Grundlage eines im Jahre 1957 zwischen der Bundesrepublik Deutschland und der EKD geschlossenen Militärseelsorgevertrages statt. Die Seelsorge ist demnach Teil der kirchlichen Arbeit und wird unter Aufsicht der Kirche ausgeübt. Der Staat sorgt für den organisatorischen Aufbau und trägt die Kosten.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here