Neues NATO-Mitglied

0
19732
Nordmazedonien (linke Flagge) ist das neuestes Mitglied der NATO (rechte Flagge). (Foto: BS/NATO)

Nordmazedonien ist das neueste Mitglied des Nordatlantikbündnisses NATO. Das Land ist der 30. Mitgliedsstaat. Es hatte zuvor bereits einen Beobachterstatus inne. Nun wurde der Ratifizierungsprozess des Beitrittsprotokolls abgeschlossen.

Das Dokument musste von den Parlamenten aller bisher 29 NATO-Staaten ratifiziert werden. Nordmazedonien war schon seit 1999 Mitglied im NATO-Vorbeitrittsprozess, dem sogenannten Mitgliedschafts-Aktionsplan. 2008 wurden dem Land Beitrittsgespräche in Aussicht gestellt. Bedingung dafür war jedoch die Beilegung eines Namensstreits mit Griechenland. Dieser Zwist wurde im Juni 2018 beigelegt.

Bundesaußenminister Heiko Maas (SPD) sagte zum Beitritt Nordmazedoniens: “Der NATO-Beitritt Nordmazedoniens erhöht die Sicherheit und Stabilität in der gesamten Westbalkanregion und ist auch ein Zeichen für die Politik der offenen Tür der NATO – eine Politik, die dazu beiträgt, Freiheit, Demokratie und Menschenrechte zu sichern.”

Mehr zu Nordmazedonien lesen Sie im „Handbuch der Militärattachés in Deutschland“. Mehr Informationen zu dieser Behörden Spiegel-Publikation hier.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here