Weiterer Hubschrauber in Ludwigshafen

0
414
In Rheinland-Pfalz ist ab sofort ein weiterer Rettungs- und Intensivtransporthubschrauber (ITH) im Einsatz. (Foto: BS/MdI RLP)

Die ADAC Luftrettung hält temporär einen zusätzlichen Rettungs- und Intensivtransporthubschrauber (ITH) in Ludwigshafen am Rhein vor. Das sieht eine zwischen dem rheinland-pfälzischen Innenminister Roger Lewentz (SPD) und dem Geschäftsführer der gemeinnützigen ADAC Luftrettung, Frédéric Bruder, vor.

Der Auftrag, der der Bewältigung der Corona-Krise dient, ist zunächst bis zum 30. September befristet. Regulär betreibt die ADAC Luftrettung in Ludwigshafen den Hubschrauber “Christoph 5”. Ressortchef Lewentz sagte: “Die temporäre Erweiterung am Standort Ludwigshafen sichert bundeslandübergreifend die Versorgung der Bevölkerung bei medizinisch notwendigen Notfall- und Verlegungsflügen und ist damit eine wichtige Ergänzung in Zeiten der Corona-Krise.”

Und Bruder ergänzte: “Wir freuen uns, dass wir in diesen schweren Zeiten die notfallmedizinische Versorgung der Menschen aus der Luft bundeslandübergreifend sicherstellen stellen können – vor allem auch mit im Notfall dringend benötigten medizinischen Verlegungsflügen.”

Angefordert werden kann der Hubschrauber je nach Bedarf für entsprechende Einsätze in Rheinland-Pfalz, aber auch für Einsätze anderer Bundesländer, der Bundeswehr oder weiterer Bundes- und Landesbehörden.  Der Hubschrauber hat fünf zugelassene Sitzplätze. Die Crew besteht aus einem Piloten, einem Arzt und einem Notfallsanitäter. Technisch ist er auch für Flüge in der Dunkelheit geeignet. Im Bedarfsfall kann bis zu 24 Stunden geflogen werden. 

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here