Darknet wird attraktiver

0
623
Auch kriminelle Geschäfte werden dieser Tage verstärkt digital abgewickelt. Das Darknet verspricht Anbietern und Käufern weitgehende Anonymität. (Foto: iAmMrRob, www.pixabay.com)

Das Bundeskriminalamt (BKA) geht im Zuge der Corona-Krise von einer Verlagerung vieler Deliktformen ins Darknet aus. Besonders der Drogenhandel setze aktuell verstärkt auf digitale Vertriebswege. Aber auch Zuhälterei und der Handel mit anderen illegalen oder gestohlenen Gütern wie Waffen könnte betroffen sein.

Laut einem internen Bericht des BKA hätten Darknet-Angebote im Monat März gegenüber dem Vormonat um 18 Prozent zugelegt. Händler würden zudem mit Preisnachlässen für Drogen werben. Vermutet wird laut Bericht zudem eine Verlagerung von Zuhälterei und illegaler Pornografie ins Darknet.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here