Neuer CIO in Niedersachsen

0
1430
Dr. Horst Baier ist IT-Bevollmächtigter der Landesregierung in Niedersachsen. (Foto: Privat)

Dr. Horst Baier übernimmt den Posten des IT-Bevollmächtigten der Landesregierung in Niedersachsen. Außerdem soll er das IT-Notfallmanagement aus dem geplanten Cyber-Abwehrzentrum Niedersachsen heraus koordinieren.

Als Landes-CIO leitet Baier die neu eingerichtete Stabsstelle “Informationstechnik der Landesverwaltung” im Ministerium für Inneres und Sport. Das Aufgabenspektrum umfasst Verwaltungsmodernisierung, IT-Strategie und E-Government, IT-Infrastruktur sowie Informations- und Cyber-Sicherheit.

Kommunale Praxis

Baier war zuletzt Bürgermeister der niedersächsischen Samtgemeinde Bersenbrück, die als eine der ersten des Landes ein digitales Portal für Verwaltungsdienstleistungen in Betrieb genommen hatte. Zuvor war er an verschiedenen Organisations- und IT-Projekten in Braunschweig, Salzgitter und Osnabrück beteiligt. Das Innenministerium habe sich bewusst für einen kommunalen Praktiker als Landes-CIO entschieden. Damit wolle man ein deutliches Signal aussenden, dass die Digitalisierung der öffentlichen Verwaltung nur gemeinsam mit den Kommunen gelingen könne. Die weitere Umsetzung des Onlinezugangsgesetzes (OZG) in der föderalen Kooperation wird eine der wichtigsten Aufgaben für Baier sein.

Niedersachsen erhält Cyber-Abwehrzentrum

Um konsequent gegen Bedrohungen aus dem Cyber-Raum vorzugehen und die Funktionsfähigkeit der Landes-IT zu gewährleisten, spendiert Niedersachsen sich ein Cyber-Abwehrzentrum. Dieses soll bisher verteilte Beratungs- und Steuerungsaufgaben zentral erledigen. Angriffe auf das Landesnetz und IT-Vorfälle sollen künftig von dort aus gemanagt werden. Als Landes-CIO wird Baier die Koordination des IT-Notfallmanagements übernehmen.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here