Kreienkamp wird neue BVG-Chefin

0
284
Eva Kreienkamp wird ab Oktober 2020 Vorstandsvorsitzende der BVG. (Foto: BVG)

Eva Kreienkamp wird zum 1. Oktober 2020 den Vorstandsvorsitz der Berliner Verkehrsbetriebe AöR (BVG) übernehmen, wie der Aufsichtsrat und die Gewährträgerversammlung beschlossen haben. Damit tritt sie die Nachfolge von Sigrid Nikutta an, die im Dezember 2019 in den Vorstand der Deutschen Bahn (DB) wechselte.

Kreienkamp war von 2009 bis 2014 Chefin des privaten Bahnunternehmens Hamburg-Köln-Express (HKX). Seit 2015 ist die 57-Jährige Co-Geschäftsführerin der Mainzer Verkehrsgesellschaft (MVG) und bringt damit langjährige Führungserfahrung im Mobilitätssektor mit. Die Diplom-Mathematikerin hat in dieser Zeit wesentlich die Digitalisierung des kommunalen Verkehrs bei der Mainzer Mobilität sowie große Infrastrukturprojekte vorangetrieben, heißt es von der BVG. Die Managerin engagiert sich in den Mobilitätsverbänden Deutsches Verkehrsforum (DVF) und Verband Deutscher Verkehrsunternehmen (VDV) zu Bildungs- und Digitalisierungsthemen. “Als Vorstandsvorsitzende die BVG ins nächste Jahrzehnt zu führen, ist für mich Ehre und Herausforderung zugleich,” so Kreienkamp.

BVG-Aufsichtsratsvorsitzende und Berlins Wirtschaftssenatorin Ramona Pop lobt: “Mit Eva Kreienkamp konnten wir eine ausgewiesene Fachfrau für den Vorstandsvorsitz der BVG gewinnen. Ich bin überzeugt, dass sie gemeinsam mit Rolf Erfurt und Dirk Schulte sowie den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern die Erfolgsgeschichte der BVG weiterführen wird. Die großen Herausforderungen, vor denen die BVG steht, wie die Auswirkungen der Pandemie, aber auch der weitere Ausbau des Nahverkehrs, die Elektrifizierung der Busflotte und die Digitalisierung von Mobilitätsangeboten brauchen Kompetenz, Zielstrebigkeit und Verbindlichkeit – all das bringt Eva Kreienkamp mit.”

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here