Wechsel im Auswärtigen Amt

0
485
Miguel Berger ist neuer Staatssekretär im Auswärtigen Amt. (Foto: BS/Berger)

Miguel Berger ist neuer Staatssekretär im Auswärtigen Amt. Er folgt auf Andreas Michaelis, der neuer deutscher Botschafter in London wird. Berger leitete im Auswärtigen Amt zuletzt die Abteilung für Wirtschaft und nachhaltige Entwicklung im Auswärtigen Amt.

Als Staatssekretär ist Berger künftig für die beiden politischen Abteilungen, die Europaabteilung, die Abteilung für Asien und Pazifik sowie die Stabsstelle für Krisenreaktion zuständig. Zuvor war er von 1990 bis 1993 Referent für die deutschstämmige Minderheit in der deutschen Botschaft in Bukarest. Anschließend arbeitete er bis 1997 an der Vertretung der Bundesrepublik in Mexiko. Von 1997 bis 1999 war Berger Referent im Parlaments- und Kabinettsreferat im Auswärtigen Amt. Danach wurde er stellvertretender Leiter dieses Referats. Von 2002 bis agierte Berger als stellvertretender Leiter der Wirtschaftsabteilung in der Ständigen Vertretung Deutschlands bei den Vereinten Nationen in New York. Anschließend leitete er bis 2006 das Vertretungsbüro in den palästinensischen Gebieten. Danach ging Berger wieder ins Auswärtige Amt nach Berlin und wurde dort Leiter des Parlaments- und Kabinettsreferates. Von Juni 2010 bis Juli 2013 war er stellvertretender Leiter bei der Ständigen Vertretung bei den Vereinten Nationen in New York. Danach wurde er im Auswärtigen Amt zunächst Beauftragter für globale Fragen sowie Energie- und Klimaaußenpolitik und dann Regionalbeauftragter für Nah- und Mittelost sowie Maghreb.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here