Antikörper isoliert?

0
912
Weltweit wird nach Impfstoffen gegen das Corona-Virus geforscht. In Israel könnte jetzt ein erster Durchbruch erzielt worden sein. (Foto: BS/Miguel Á. Padriñán, pixabay.com)

Israelischen Wissenschaftlern soll es angeblich gelungen sein, Coronavirus-Antikörper zu isolieren und als Medikament einzusetzen. Damit wäre dann die Entwicklung eines Impfstoffs abgeschlossen. Es gibt allerdings Zweifel.

So bleibt etwa unklar, ob die Substanz bereits an Menschen getestet wurde. Auch wurde noch kein Patent angemeldet. Dieser Schritt soll jedoch geplant sein. Zudem gehört das “Israel Institute for Biological Research”, wo der Impfstoff angeblich entwickelt wurde, zu einer geheimen Einheit, die direkt dem israelischen Premierminister Benjamin Netanjahu unterstellt ist.

Weltweit arbeiten Forscher und Unternehmen fieberhaft an der Entwicklung eines Corona-Impfstoffs. Auch in Deutschland gibt es entsprechende Bemühungen. Hierzulande hat das zuständige Paul-Ehrlich-Institut in Langen als Bundesinstitut für Impfstoffe und biomedizinische Arzneimittel die Genehmigung einer ersten klinischen Prüfung mit Corona-Rekonvaleszentenplasma erteilt. Ziel der klinischen Prüfung ist es, Erkenntnisse über die Wirksamkeit und Sicherheit von Corona-Rekonvaleszentenplasma bei der Behandlung schwerer Erkrankungen zu gewinnen.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here