Versuchter Anschlag auf Innenminister

0
350
Der Dienstwagen des saarländischen Innenministers Klaus Bouillon (CDU, Foto) wurde sabotiert. (Foto: BS/Ministerium für Inneres, Bauen und Sport des Saarlandes)

Der saarländische Innenminister Klaus Bouillon (CDU) ist nur knapp einem Anschlag entgangen. An seinem Dienstwagen, einem Audi A 8, waren mehrere Schrauben gelockert worden. Das Fahrzeug hatte unbewacht vor dem Privathaus des Politikers gestanden.

Die Sabotage wurde noch rechtzeitig bemerkt, als sich Bouillon im Fahrzeug befand. Nun ermittelt die Saarbrücker Generalstaatsanwaltschaft wegen versuchten Mordes gegen Unbekannt. Die Schutzmaßnahmen für Bouillon sollen verschärft worden sein. Er hat einen neuen Dienstwagen. Die Tat wurde öffentlich verurteilt. Bouillon war zuletzt dafür kritisiert worden, dass er die Grenzkontrollen zu Frankreich begrüßt hatte. Der CDU-Politiker behauptet jedoch, in diesem Zusammenhang missverständlich zitiert worden zu sein.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here