Webinar-Serie vermittelt Zuwendungsrecht kurz und knackig

0
301
Nur keine Minute zu früh! Warum das Verbot des "Vorzeitigen Maßnahmenbeginns" beim Zuwendungsrecht eine so hohe Bedeutung trägt, wird im Webinar des Führungskräfteforums am 29.05. und 17.06. ausführlich behandelt. (Foto: nattana23, pixabay.com)

Zuwendungen sind während der Pandemie eine wichtige Finanzspritze von Bund und Ländern für Projekte und Vorhaben dringlichster Art. Die freiwilligen Leistungen, welche zur Erfüllung bestimmter Zwecke ausgeschüttet werden, wozu der Empfänger keine Mittel hat, unterliegen jedoch strengen Gesetzmäßigkeiten. Diese sind in der Bundeshaushaltsordnung (BHO) und den Haushaltsordnungen der Länder geregelt (LHO). In einer Webinar-Serie des Führungskräfteforums können sich User praxisorientiert weiterbilden. Kein Frontalunterricht, sondern interaktiver Austausch im virtuellen Raum – das sind die Charakteristika unserer Webinare.

Der Auftakt startet am 29.05. um 10:00 Uhr mit der Regelung zum “Vorzeitigen Maßnahmenbeginn”, der bei der Beantragung von Bundes- und Ländermitteln unbedingt vermieden werden muss (zweiter Termin am 17.06. zur selben Zeit).

Projektförderungen können nämlich nur dann bewilligt werden, wenn die umzusetzenden Vorhaben noch nicht gestartet sind. Erst nach Eingang des Zuwendungsbescheides seitens der Bewilligungsbehörden beim Empfänger, darf formell mit dem Projekt begonnen werden.Bei Verstößen ist schnell guter Rat teuer. Denn Zuwendungsempfänger erwarten empfindliche Geldbußen, wenn sie noch vor der Bewilligung Zahlungen oder rechtliche Verbindlichkeiten wie Vertragsabschlüsse getätigt haben.

Expertise mit Tiefgang

Der leitende Regierungsdirektor Sven Gumpert, der Beauftragter beim Landesamt für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz NRW ist, hält im Webinar eine zweistündige Expertise über Spielräume bei der Auslegung im Zuwendungsrecht. Der Leiter des Bereiches “Haushalt, Controlling und Beteiligungsmanagement” ist Dozent, der regelmäßig für Bundesministerien und Behörden, aber auch Zuwendungsempfänger referiert.

Im Webinar sollen insbesondere Mitarbeiter der Bewilligungsbehörden informiert werden, wie man mit Verstößen gegen den “Vorzeitigen Maßnahmenbeginn” umgeht und wie bei Grenzfällen – auch zu Gunsten des Empfängers – entschieden werden kann.

Zuwendungsrecht kompakt und knackig. Eine Serie.

In den kommenden Monaten stehen weitere Perspektiven des Zuwendungsrechts auf unserer Webinar-Agenda. Themenkomplexe wie “Allgemeine Nebenbestimmungen”, “Erfolgskontrollen”, “Zuwendungen nach BHO” werden von fundierten Dozenten kurz und knackig erklärt.

Mehr über Inhalte und technische Voraussetzungen sowie die Möglichkeit zur Anmeldung zu Webinaren, erfährt man auf der Homepage des Führungskräfteforums.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here