Personalveränderungen in Spitzenstellen der Bundeswehr

0
3165
General Jörg Vollmer (Foto: BS/NATO, JFC Brunssum)

Im April wurden folgende Personalmaßnahmen wirksam:

Bundesministerium der Verteidigung: Nachfolger von Generalleutnant Markus Laubenthal, Abteilungsleiter Führung Streitkräfte im BMVg in Berlin, wurde Generalmajor Kai Rohrschneider, Chef des Stabes Multinationales Kommando Operative Führung in Ulm. Dessen Nachfolger wurde Brigadegeneral Hartmut Renk, Chief of Staff United States Army Europe in Wiesbaden. Ihm folgte Brigadegeneral Jared Sembritzki, Kommandeur der Gebirgsjägerbrigade 23 in Bad Reichenhall. Sein Nachfolger wurde Oberst Maik Keller, Büroleiter von Staatssekretär Zimmer im BMVg in Berlin.

Streitkräftebasis (SKB): General Jörg Vollmer, zuletzt Inspekteur Heer im Kommando Heer in Strausberg, wurde Commander Allied Joint Force Command (COM JFC) im niederländischen Brunssum. Ihm folgte Generalleutnant Alfons Mais, zuletzt Kommandierender General des I. Deutsch-Niederländischen Korps in Münster. Sein Nachfolger wurde Generalleutnant Andreas Marlow, Chief of Staff “Resolute Support” in Afghanistan. Ihm folgte Generalleutnant Thorsten Poschwatta, Stellv. Befehlshaber des Einsatzführungskommandos der Bundeswehr (EinsFüKdoBw) in Schwielowsee. Sein Nachfolger wurde Flottillenadmiral Jörg Klein, Chef des Stabes des EinsFüKdoBw. Ihm folgte Brigadegeneral Burkhard Kollmann, Leiter Bereich Multinationale Führung im Zentrum Luftoperationen in Kalkar. Generalmajor Reinhardt Zudrop, Kommandeur des Zentrums Innere Führung in Koblenz, trat in den Ruhestand. Ihm folgte Brigadegeneral André Bodemann, zuletzt Unterabteilungsleiter Strategie und Einsatz II im BMVg in Berlin. Sein Nachfolger wurde Brigadegeneral Dirk Faust, Kommandeur der Luftlandebrigade 1 in Saarlouis. Ihm folgte Oberst Jens Arlt, Referatsleiter Strategie und Einsatz II 2 im BMVg in Berlin.

Brigadegeneral Gerd Kropf, Kommandeur des Landeskommandos Mecklenburg-Vorpommern in Schwerin, trat in den Ruhestand. Sein Nachfolger wurde Brigadegeneral Markus Kurzcyk, zuletzt im Landeskommando Mecklenburg-Vorpommern eingesetzt. Brigadegeneral Reinhard Kloss, Assistant Chief of Staff J 9 Deutscher Anteil Headquarters Joint Force Command in Neapel, trat ebenfalls in den Ruhestand. Flottillenadmiral Michael Busse, Abteilungsleiter Führung im Kommando SKB in Bonn, wurde Chairman National Reserve Forces Committee im Streitkräfteamt (SKA) in Bonn. Sein Nachfolger wurde Kapitän zur See Thomas Lehnen, Referatsleiter Führung Streitkräfte I 3 im BMVg in Berlin.

Einsatz: Brigadegeneral Michael Oberneyer, zuletzt Director NATO Advisory and Liaison Team im Kosovo, wird im Rahmen seiner Ausbildung zum Verteidigungsattaché im SKA verwendet. Sein Nachfolger wurde Brigadegeneral Frank Best, Referatsleiter Führung Streitkräfte I 5 im BMVg in Bonn.

Luftwaffe: Generalarzt Prof. Dr. med. Rafael Schick, Generalarzt der Luftwaffe im Zentrum für Luft- und Raumfahrtmedizin in Köln, trat in den Ruhestand. Ihm folgte Generalarzt Dr. med. Bernhard Groß, zuletzt Stellv. Kommandeur des Kommandos Regionale Sanitätsdienstliche Unterstützung in Diez. Dessen Nachfolger wurde Oberstarzt Dr. med. Jens Diehm, Generalarzt Heer im Kommando Heer.

Sanitätsdienst: Generalarzt Dr. med. Hans-Ulrich Holtherm, Kommandeur des Bundeswehrkrankenhauses in Ulm, wurde Abteilungsleiter 6 im Bundesministerium für Gesundheit in Berlin.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here