Kooperation für Cyber Sicherheit im Auto

0
395
Das Automobilland Deutschland digital sicherer machen: VDA-Präsidentin Hildegard Müller und BSI-Präsident Arne Schönbohm. (Foto: BSI)

Der Einsatz digitaler Technologien in Automobilen ist längst kein Novum mehr. Um digitale Services auf vier Rädern künftig nicht nur komfortabel, sondern auch sicher zu gestalten, wollen das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) und der Verband der Automobilindustrie in Zukunft enger kooperieren. Eine entsprechende Absichtserklärung wurde Anfang der Woche unterzeichnet.

Neue Technologien sollen das Autofahren sicherer und einfacher machen. Doch geht der neu gewonnene Komfort mit Risiken einher, denn wie in anderen Bereichen der digitalen Welt wächst mit der Bereitstellung neuer Services auch die Bedrohungslage. Um das Thema ins Bewusstsein der Automobilindustrie zu heben und Sicherheit frühzeitig im Entwicklungszyklus neuer Modelle zu berücksichtigen, wollen das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) und der Verband der Automobilindustrie (VDA) künftig enger zusammenarbeiten. Anfang der Woche unterzeichneten BSI-Präsident Arne Schönbohm und VDA-Präsidentin Hildegard Müller eine entsprechende Absichtserklärung.

Zugriff durch Unbefugte verhindern

Ziel der Kooperation ist es, eine gemeinsame Perspektive auf das Thema Cyber Sicherheit in der Automobilbranche zu schaffen. Im Fokus steht die Identifikation konkreter Handlungsbedarfe, beispielsweise im Bereich digitaler Standards, die daraufhin an Politik und Industrie weitergegeben werden sollen. Moderne Autos seien längst fahrende Hochleistungsrechner, die nicht mehr nur mit Kurbelwelle oder Elektromotor angetrieben würden, sondern in erheblichem Maße von digitaler Technik gesteuert würden, erklärt Arne Schönbohm. Wenn man digitale Technologien nutzen wolle, um Autos autonom fahren zu lassen, dürften die neuen Technologien nicht durch unbefugte Dritte manipulierbar sein. Autos “Made in Germany” hätten der deutschen Automobilindustrie zu einer weltweit führenden Position verholfen, sagt Hildegard Müller. Nun gelte es, diese Position durch Informationssicherheit als weiteres Gütesiegel deutscher Bauart auszubauen und gleichzeitig das Automobilland digital sicherer zu machen. 

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here