In Vorstand des “Clusters IT-Mitteldeutschland” gewählt

0
290
Diplom-Informatiker Stephan Klokow, Direktor DPI der ipoque GmbH, wurde in den Vorstand des "Cluster IT Mitteldeutschland e.V." gewählt. (Foto: BS/Rohde & Schwarz)

Stephan Klokow, Direktor DPI (“Deep Packet Inspection”) beim Rohde & Schwarz Tochterunternehmen ipoque GmbH, wurde während der Mitgliederversammlung Mitte Mai in den Vorstand des “Clusters IT Mitteldeutschland e.V.” gewählt.

Als neues Vorstandsmitglied wird Klokow insbesondere den Arbeitskreis “IT-Sicherheit” des Branchenverbandes unterstützen und in der Öffentlichkeit über die Thematik Netzwerksicherheit informieren sowie praktikable und sinnvolle Lösungswege aufzeigen. Sein Aufgabenbereich wird außerdem Themenschwerpunkte wie die Evaluation der Personalgewinnung und -entwicklung innerhalb der IT-Branche Mitteldeutschlands sowie die Initiierung nachhaltiger Maßnahmen zur Fachkräftesicherung beinhalten.

Das Cluster IT Mitteldeutschland e.V., das mittlerweile rund 60 Mitglieder und Partner zählt, koordiniert seit 2009 die Anliegen der regionalen IT-Branche und nimmt die Interessen der IT-Wirtschaft in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen wahr. Sowohl große renommierte Unternehmen als auch junge Firmen sind hier vertreten. Staatliche Institutionen und Hochschulen gehören ebenfalls dazu. Die Geschäftsstelle des Vereins befindet sich Leipzig.

Der studierte Informatiker Klokow verfügt über zwölf Jahre Führungserfahrung in der IT, Produkt- und Softwareentwicklung und ist seit 2017 als Direktor für die Software-Technologie DPI beim Netzwerkanalyse-Unternehmen ipoque GmbH zuständig. Während seiner beruflichen Laufbahn war er unter anderem für die Weiterentwicklung digitaler Produkte und Lösungen in den Bereichen “Smart Home” und IoT (“Internet of Things”) sowie für die Durchführung von nationalen und internationalen IT-Projekten verantwortlich.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here