Hacker tragen keine Hoodies

0
326
Eines der Klischee-Attribute eines Hackers ist der Kapuzenpulli. Warum das so nicht stimmt, erläutert Bernhard Witthaut, Präsident des Niedersächsischen Verfassungsschutzes. (Foto: kalhh, pixabay.com)

Bernhard Witthaut, Präsident des Niedersächsischen Verfassungsschutzes, gibt ein Lagebild zu Cyberspionage und Kinderpornografie aus globaler Perspektive im Podcast. Außerdem äußert er sich zur Frage, ob es einer zentralen Koordinierungsstelle für Cyber Crime bedarf. Des Weiteren geht es in einer Recherche um Cyber-Attacken mit System sowie einen fiktiven Brief des Bundesfinanzministers.

Im Traum erhält ein Unternehmenschef einen Brief von ihm, der warme Worte wegen der Corona-Krise an ihn richtet. Trotz der ministeriellen Dankes- und Lobesbekundungen, wird deutlich, dass eine Inflation unvermeidbar sein wird. Ein Kommentar.

Cyber-Attacken haben System

Ein gefährlicher Dreiklang belastet die IT-Sicherheits-Architektur der Verwaltungen. Warum unsichere Verbindungen aus dem Home Office, Fernwartungen und Social Engineering die Server besonders während Corona prüfen, wird recherchiert.

Behördenwissen zum Reinhören

Der Public Sector Insider erscheint jeden Dienstagmittag. Zu finden ist er auf der Webseite des Behörden Spiegel. Dort steht er zum Download bereit (https://www.behoerden-spiegel.de/podcast/) und ist auch auf den gängigen Streamingdiensten wie u.a. Apple, Spotify, Deezer und podcast.de erhältlich. Mit rund 15 Hörminuten ist er genau das richtige Format, um zwischen zwei Meetings oder in der Mittagspause News aus dem Public Sector zu erfahren.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here