Klinikbetrieb in Masar-i Scharif

0
1481
Am OP-Tisch stehen Chirurgen aus Deutschland und den Niederlanden. (Foto: BS/Bundeswehr, Markus Dittrich)

Im Rahmen der ISAF-Nachfolgemission “Resolute Support” wird die medizinische Behandlungseinrichtung im nordafghanischen Masar-i Scharif von einer multinational besetzten Kompanie betrieben. Auch die Patienten sind multinational. In Ausnahmefällen werden Angehörige der afghanischen Sicherheitskräfte behandelt.

Um die 80 Soldaten versehen rund um die Uhr in der “Role 2”, d.h. auf der Ebene 2 der sanitätsdienstlichen Behandlungseinrichtungen, im Feldlager “Camp Marmal” ihren Dienst. Chirurgen aus Deutschland und den Niederlanden werden durch eine ungarische OP-Schwester sowie einen OP-Pfleger und Anästhesisten der Bundeswehr unterstützt. Für einen belgischer Gesundheits- und Krankenpfleger ist dies bereits sein zweiter Einsatz am Hindukusch: “Zuhause bin ich als Intensivpfleger auf einer Verbrennungsstation eingesetzt und kann so nicht nur auf der Pflegestation meinen Dienst versehen, sondern auch auf der Intensivstation unterstützen.”

Der klinische Direktor in Masar-i Scharif ist ein Flottillenarzt der Bundeswehr. In diesen Tagen beschäftigt das Thema “Corona” ihn und seine Mitarbeiter besonders. Das Einschleppen des Virus in das Camp müsse unbedingt vermieden werden: “Die Vernetzung aller Behandlungseinrichtungen der Mission Resolute Support ist nun wichtiger denn je”, berichtete der Marinearzt. “So können wir im Ernstfall all unsere Ressourcen bündeln.”

Sollten im Camp Corona-Fälle auftreten, gibt es Pläne und Strategien, um eine große Ausbreitung zu verhindern.

Die Bestände an Schutzausstattungen und anderen Vorräten wurden aufgestockt. Der klinische Direktor aus Deutschland machte aber deutlich: “Sollte es Infektionen geben, werden die Betroffenen in ihre jeweiligen Heimatländer zurückgeflogen.” Neben all diesen Planungen läuft der normale Krankenhausbetrieb im Feldlager weiter.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here