Deutsch-türkische Städtepartnerschaftskonferenz

0
1244
Ende des Jahres soll auf die virtuelle Konferenz eine Präsenzveranstaltung in Istanbul folgen. (Foto: 1963kafkas, pixabay.com)

Die deutschen Auslandsvertretungen in der Türkei haben in Kooperation mit dem Deutschen Städtetag und dem Verband türkischer Kommunen (TBB) erstmals eine virtuelle Partnerschaftskonferenz abgehalten. Für den Deutschen Städtetag (DST) leitete Präsidiumsmitglied Belit Onay, Oberbürgermeister der Landeshauptstadt Hannover, den Roundtable von rund 20 Oberbürgermeisterinnen und Oberbürgermeistern aus beiden Ländern.

Onay erklärt: “Aus den Beratungen der Städtepartnerschaftskonferenz ist klar geworden: Die Städte in Deutschland und in der Türkei stehen vor vielen vergleichbaren Herausforderungen. Das betrifft etwa die Digitalisierung der Verwaltung und der Bürger-Services oder die Planung und Umsetzung neuer Mobilitätskonzepte für den Stadtverkehr. Deshalb wollen wir den Transfer von Projekterfahrungen stärken. Und der kommunale Austausch kann wertvolle Beiträge liefern für die gemeinsame Umsetzung globaler Ziele zum Klimaschutz, zur nachhaltigen Stadtentwicklung oder zur Bewältigung der Corona-Pandemie.”

An vier Tagen wurden Erfahrungen, Best Practices aus der kommunalen Arbeit und Möglichkeiten der kommunalen Zusammenarbeit und Partnerschaft zwischen deutschen und türkischen Städten ausgetauscht. Themen waren die Digitale Stadt, Nachhaltige Stadtentwicklung, Schutz von marginalisierten Gruppen und Geflüchteten in der Corona-Krise und Jugendaustausch im Rahmen von Städtepartnerschaften. Zudem wurde eine stärkere Vernetzung unter den bereits bestehenden knapp 100 Städtepartnerschaften zwischen den beiden Staaten angeregt – etwa durch gemeinsame Start Up-Projekte.

Onay betont allerdings: “Für die deutsche Seite ist aber auch klar: Dass demokratisch gewählte Stadtoberhäupter in der Türkei inhaftiert oder abgesetzt werden, sehen wir mit großer Sorge. Das steht im Widerspruch zu Grundwerten der Demokratie und Prinzipien der kommunalen Selbstverwaltung. Die deutschen und türkischen Städte verbindet eine langjährige Freundschaft. Diese Zusammenarbeit wollen wir im dialogischen Format verbreitern und verstetigen. Dazu gehört, neben den vielen Gemeinsamkeiten, auch Differenzen klar anzusprechen.”

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here