Ethik-Leitlinien für KI

0
366
Der VKU hat Leitlinien für einen ethischen Einsatz von KI für kommunale Unternehmen veröffentlicht. (Foto: geralt, pixabay.com)

Der Verband kommunaler Unternehmen (VKU) hat ethische Leitlinien für den Einsatz künstlicher Intelligenz (KI) veröffentlicht. Kommunale Unternehmen können sich daran bei der Digitalisierung ihrer Leistungen und Infrastrukturen in der Praxis orientieren.

Ingbert Liebing, VKU-Hauptgeschäftsführer betont: “Die einen sehen in ihr eine Chance, die anderen fürchten sie. Dass der Einsatz von Künstlicher Intelligenz in lebenswichtigen Bereichen, wie der Daseinsvorsorge Sorgen weckt, verstehen wir als Auftrag, bei der praktischen Anwendung besondere Sorgfalt und Verantwortung walten zu lassen. Denn der digitale Wandel braucht Vertrauen. Für kommunale Unternehmen ist KI ein Werkzeug, um durch digitale Daseinsvorsorge die Standort- und Lebensqualität für Wirtschaft und Bürger zu stärken und Lösungen für Klimawandel, Demografie und Stadt-Land-Unterschiede zu entwickeln.”

Laut aktuellem Forsa-Institutionenranking haben 75 Prozent der Deutschen großes Vertrauen in die kommunalen Unternehmen. Gerade in der Krise habe sich die Verlässlichkeit der Daseinsvorsorge gezeigt, so Liebing. Um diesem Vertrauen weiterhin gerecht zu werden, müsse der digitale Wandel zum Wohle aller gestaltet werden. Dabei sollen die zehn Ethik-Leitlinien Orientierung schaffen:

  1. KI dient dem Gemeinwohl. Ihr Einsatz steht mit den Werten der Kommunalwirtschaft in Einklang.
  2. KI steigert die Lebensqualität der Menschen. KI ist nie Selbstzweck – sie zielt immer auf die Schaffung von Mehrwerten für die Kunden und Bürger ab.
  3. KI wird so eingesetzt, dass Entscheidungen stets transparent, nachvollziehbar, erklärbar und überprüfbar bleiben.
  4. KI führt zu fairen Ergebnissen und diskriminiert nicht.
  5. KI braucht Vertrauen und Verantwortung. Datensicherheit und Datenschutz stehen daher an oberster Stelle.
  6. Die Qualität der Daten ist beim Einsatz von KI von besonderer Bedeutung. Hier ist besondere Sorgfalt geboten.
  7. KI dient den Grundsätzen der Nachhaltigkeit und Effizienz.
  8. KI muss verlässliche Entscheidungen treffen.
  9. Die Verantwortlichkeit für die Entwicklung von KI bleibt beim Menschen, der sie entwickelt. KI folgt klaren Verantwortlichkeiten auch beim Einsatz.
  10. Der Mensch bleibt oberste Instanz. KI dient als Unterstützung und Werkzeug, niemals als Ersatz für Menschen.

Möglichen Anwendungsfeldern sowie der technischen Umsetzung von KI-Lösungen widmet sich das Innovationssymposium Künstliche Intelligenz, welches der Behörden Spiegel am 29. September 2020 in Berlin als Hybrid Event veranstaltet.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here