NABK in Celle wird erweitert

0
553
Leiter der Abteilung für Kommunales, Brand- und Katastrophenschutz im niedersächsischen Innenministerium Dr. Alexander Götz, Präsident des niedersächsischen Landesfeuerwehrverbands Karl-Heinz Banse, Innenminister Boris Pistorius (SPD), Leiter der Niedersächsischen Akademie für Brand- und Katastrophenschutz (NABK) Oliver Moravec und Ulrike Herda vom Staatlichen Baumanagement (v.l.n.r.) führten gemeinsam den Spatenstich für das neue Wirtschaftsgebäude am Celler Standort der NABK durch. (Foto: Niedersächsisches Ministerium für Inneres und Sport)

An die Niedersächsische Akademie für Brand- und Katastrophenschutz (NABK) konnten zwei neue Übungsgebäude übergeben werden. Zudem begannen die Baumaßnahmen für ein weiteres Wirtschaftsgebäude.

Nach einjähriger Bauzeit konnten am NABK-Standort Celle-Scheuen, dem ehemaligen Gelände der Freiherr-von-Fritsch-Kaserne, die Umbaumaßnahmen an zwei ehemaligen Unterkünften der Bundeswehr fertiggestellt werden. Diese dienen nun als neue Simulations- und Übungsgebäude. Dort können unter lebensnahen Bedingungen Feuerwehreinsätze trainiert werden. Dazu wurden verschiedene Bereiche mit gespendeten Einrichtungsgegenständen ausgestattet. So verfügen die Gebäude Bereiche, die Krankenhäuser, Pflegeheime, Verkaufsstätten oder Wohnungen simulieren. Zudem können an den neuen Gebäuden der Umgang mit Einrichtungen des anlagentechnischen Brandschutzes, wie beispielsweise trockenen Steigleitungen, erlernt werden. Die Kosten für die Umbaumaßnahmen betrugen rund 2,6 Millionen Euro.

Weitere Bautätigkeiten an der NABK

Die NABK kann sich neben den übergebenen Bauwerken gleich auf das Nächste freuen. Denn in Nähe der neuen Trainingsstätten soll ein neues Wirtschaftsgebäude entstehen. In dem neuen Bau sollen in Zukunft rund 200 Lehrgangsteilnehmer zum Essen in einem 330 Quadratmeter großen Saal Platz finden. Dafür wird eine Großküche mit mehreren Kühlräumen und automatisierte Bandspülmaschine gebaut. Außerdem soll der große Saal zukünftig für weitere Veranstaltungen genutzt werden. Die Fertigstellung ist Ende 2021 geplant und umfasst Kosten in Höhe von 5,8 Millionen Euro.  

In den nächsten Jahren sind Neu- und Umbaumaßnahmen am Standort Celle-Scheuen der NABK für rund 25 Millionen Euro geplant. Von diesem Geld sollen unter anderem Neubauten für eine Lehrleitstelle, eine neue Heizzentrale für alle Gebäude sowie weitere Übungsanlagen entstehen.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here