Interimslösung für das BVT

0
352
Ist neuer interimistischer geschäftsführender Direktor des österreichischen Bundesamtes für Verfassungsschutz und Terrorismusbekämpfung (BVT): Johannes Freiseisen (Mitte). (Foto: BS/BM.I, Pachauer)

Das österreichische Bundesamt für Verfassungsschutz und Terrorismusbekämpfung (BVT) hat einen neuen interimistisch geschäftsführenden Direktor. Johannes Freiseisen übernimmt vorübergehend die Aufgaben des bisherigen, langjährigen BVT-Leiters Peter Gridling. Dieser geht im Herbst in Pension.

Der 47-jährige Freiseisen startete seine Polizeikarriere 1993 bei der Gendarmerie in Tirol. Von 1996 bis 1999 war er beim Gendarmerieeinsatzkommando Cobra in Wiener Neustadt tätig. Von 2002 leistete er Dienst beim Einsatzkommando Cobra, Außenstelle West. Nebenberuflich absolvierte Freiseisen ein Studium der Rechtswissenschaften. Im Juli 2011 wurde er der BVT-Rechtsabteilung zugeteilt. Im Dezember 2011 wurde Freiseisen dort stellvertretender Abteilungsleiter.

Ab Dezember 2013 war er stellvertretender Leiter der Personalabteilung der Landespolizeidirektion Tirol. Von Juni 2014 bis Ende Oktober 2016 wurde Freiseisen dem Kabinett des Bundesministers für Inneres als Referent für die Agenden der Bundespolizei, des BVT und der Sicherheitsabteilung zugeteilt. Ab November 2016 fungierte er als Leiter der Sicherheits- und Verwaltungspolizeilichen Abteilung der Landespolizeidirektion Tirol. Seit Februar dieses Jahres war er stellvertretender Büroleiter des Generalsekretärs im Wiener Innenministerium.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here