Neue Ausbildungsstandorte der Bundespolizei

0
672
Eine Gruppe Beamter der Bundespolizei.
Die Bundespolizei bildet ab dem kommenden Jahr an zwei neuen Standorten Vollzugsbeamte aus. Foto: BS/Bundespolizei

Die Bundespolizei bildet in zwei neuen Ausbildungsstätten im nordrhein-westfälischen Bielefeld und im hessischen Rothenburg an der Fulda angehende Vollzugsbeamte aus. Ab dem 1. September kommenden Jahres sollen jeweils rund 450 Anwärter und weiteres für die Ausbildung erforderliches Personal dort ihren Dienst versehen.

Sie werden an beiden Standorten in Kasernen beziehungsweise auf entsprechendem Gebiet untergebracht. Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) sagte dazu: “Die Bundespolizei setzt in noch nie dagewesener Weise ihre Ausbildungsoffensive fort. Damit wird sie in Zukunft mehr Präsenz zeigen können und weiterhin einen großen Beitrag für die Sicherheit in Deutschland leisten.” Er sei hochzufrieden, dass mit den beiden neuen Standorten auch die flächendeckende Aufstellung der Bundespolizei und ihre Verwurzelung in den Regionen gestärkt werde.

Hessens Innenminister Peter Beuth (CDU) ergänzte: “Es freut mich sehr, dass die Bundespolizei dem Standort in Rothenburg mit vielen jungen Anwärterinnen und Anwärtern neues Leben einhauchen wird.” Und sein Ressort- und Parteikollege aus Nordrhein-Westfalen, Herbert Reul, meinte: “Bundes- und Landespolizei arbeiten tagtäglich gut zusammen: Ob bei Razzien gegen Clan-Kriminalität oder in gemischten Streifenteams bei Kontrollen im Grenzgebiet.”

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here