Österreich trotzt der Krise

0
314
Karl Mahrer, Abgeordneter im Nationalrat, nimmt im Podcast Stellung zur Parlamentsarbeit und Wahlen in Österreich. (Foto: BS/Tasso)

In Wien berichtet der Abgeordnete zum Nationalrat, Karl Mahrer, über das Schalten und Walten der österreichischen Politik in Zeiten Coronas. Im Podcast Public Sector Insider gibt er mit einer ausführlichen Analyse der Parlamentsarbeit einen exklusiven Einblick in unser Nachbarland. Außerdem geht er auf die Interdependenzen zwischen Wirtschaft und Sicherheit – auch im internationalen Rahmen – im Interview ein. Der Föderale Verfassungsschutz wird in einer Recherche untersucht. Der Rechtsextremismus bei Polizei, Bundeswehr und Gesellschaft in Deutschland unter die Lupe genommen.

Anstatt den Ordnungshütern des Landes latenten Extremismus zu unterstellen, wäre es ratsamer, intensiver gegen jugendliche Randalierer – wie in Stuttgart erlebt – vorzugehen. Anhand konsequenter sozio-demographischer Analyse der Täterprofile und Milieus müsse rechte Gewalt unterdrückt werden. Ein Kommentar. 

Föderaler Verfassungsschutz

Deutschland besitzt durch den Föderalismus keine einheitliche Struktur, was seinen Verfassungsschutz anbelangt. Hinzu kommt, dass die Länder den Verfassungsschutz unterschiedlich organisiert haben. Was dies über die Güte der Aufklärungsarbeit und das Berichtswesen aussagt, wird recherchiert.

Behördenwissen zum Reinhören

Der Public Sector Insider erscheint jeden Dienstagmittag. Zu finden ist er auf der Webseite des Behörden Spiegel. Dort steht er zum Download bereit (https://www.behoerden-spiegel.de/podcast/) und ist auch auf den gängigen Streamingdiensten wie u.a. Apple, Spotify, Deezer und podcast.de erhältlich. Mit rund 15 Hörminuten ist er genau das richtige Format, um zwischen zwei Meetings oder in der Mittagspause News aus dem Public Sector zu erfahren.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here