Digitaler Staat Online: Smarte Konzepte zur Prozessoptimierung

0
796
Höchste Zeit für ein Update! Der "Lernende Staat" kommt wieder. Am 21. Juli hat er seinen virtuellen Auftritt auf Digitaler Staat Online. Auf Grundlage der Publikation "Neustaat" wird im Netz Brainstorming betrieben. (Fotos: Geralt, www.pixelio.de)

Am kommenden Montag wird auf der virtuellen Event-Plattform des Behörden Spiegel, dem Digitalen Staat Online, über Prozessmanagement im Public Sector via Live Stream debattiert. Innovationen und Trends, zugeschnitten auf den Public Sector, werden in der Reihe “Lernender Staat” vorgestellt, kontroverse Standpunkte in der gleichnamigen Politischen Online-Diskussionsrunde am 21.07. von 10 Uhr bis 12 Uhr zur Sprache gebracht. Man kann kostenfrei mit dabei sein.

Die Digitalisierung ermöglicht und verlangt es, altbewährte Prozesse neu zu denken. Eine Fülle von Aufgaben ließe sich zusammenlegen und Dienste zentralisieren. Effizienzsteigernde Prozessanpassungen, Nutzung der E-Akte und agile Arbeitsmethoden stehen im Mittelpunkt von Verwaltungsmodernisierung. Höchste Zeit darüber zu reden.

Hintergrund der Reihe “Lernender Staat” bildet das dieser Tage erschienene Buch „Neustaat – Politik und Staat müssen sich ändern.“ Die Bundestagsabgeordneten Thomas Heilmann und Nadine Schön (beide CDU) haben es herausgegeben. In dem Werk liefern 64 Abgeordnete und Experten aus der Verwaltung über 100 Veränderungsvorschläge für staatliches Handeln.

Folgender Expertenkreis diskutiert am 21.07. über neue Prozesse in Staat und Kommune:

  • Moderation: Vincent Patermann, Geschäftsführer, NExT e.V.
  • Prof. Dr. Maria A. Wimmer, Professorin (Institut für Wirtschafts- und Verwaltungsinformatik), Universität Koblenz Landau
  • Marco Brunzel, Leitung Digitalisierung und E-Government, Metropolregion Rhein-Neckar
  • Karoline Herrmann, Vorsitzende, DBB Jugend
  • Marina Gerth, Digitalisierungsbeauftragte, Landratsamt Enzkreis
  • Hagen-Joachim Saxowski, Servicebereich Forschung, Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung

Wer sich zur Online-Diskussion “Lernender Staat” kostenlos anmelden möchte, die am 21. Juli von 10 Uhr bis 12 Uhr stattfindet, kann das hier tun. Auch zu den Hardware-Voraussetzungen können dort Informationen eingeholt werden. Die Inhalte werden auf www.digitaler-staat.online und außerdem in den sozialen Netzwerken des Behörden Spiegel gestreamt (YouTube; Facebook; Twitter).

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here