Cyber-Kriminelle locken mit falschen Browser-Updates

0
237
Nur der Blick auf die URL verrät es: Hier handelt es sich um eine gefälschte Website. (Screenshot: Proofpoint)

Derzeit machen E-Mails die Runde, in denen Angreifer vor einer veralteten Browser-Version warnen. Der Link auf ein angebliches Update führt zu Schadsoftware. Betroffen sind vor allem der Bildungsbereich, Landesregierungen und die industrielle Fertigung.

Die betroffenen Mitarbeiter werden auf eine sehr gut gefälschte Webseite weitergeleitet. Diese fordert zur Ausführung eines Skripts auf. Anschließend werden ein Banking-Trojaner und eine Fernsteuerungssoftware geladen.

Im Juni und Juli sollen Tausende von Mails an Stellen in Deutschland, Frankreich, Großbritannien, Italien, Spanien und den USA verschickt worden sein. Anwender sollten grundsätzlich die automatischen Updates im Browser aktivieren oder eigenständig die offiziellen Websites der Browser-Anbieter besuchen.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here