Wetterereignisse selber melden

0
188
Die Nutzer der Vollversion der WetterWarn-App können nun selbst Wettereignisse melden. (Foto: DWD)

Der Deutsche Wetterdienst (DWD) hat die Funktionen seiner WarnWetter-App erweitert. Ab sofort können die Nutzerinnen und Nutzer Wettereignisse und ihre Auswirkungen, wie Starkregen und Überschwemmungen, in der App selbst melden. Der Wetterdienst möchte durch die Meldungen sein Vorhersageverfahren und die damit verbundenen Warnungen verbessern. Ebenso soll so eine Qualitätssicherung gewährleistet werden.

Die Nutzer können das Wettereignis interaktiv in der Applikation mit einem Foto melden. Die Meldung wird samt Foto dann auf einer Deutschlandkarte angezeigt. “Ich freue mich, dass unsere WarnWetter-App jetzt interaktiv ist. Mit Crowdsourcing können wir unsere Nutzer aktiv und zum gegenseitigen Vorteil in das Warnmanagement des nationalen Wetterdienstes einbinden. Zugleich profitieren wir von deren Beobachtungen”, sagte Hans-Joachim Koppert, Vorstandmitglied und Leiter der Wettervorhersage des DWD zu den Neuerungen der App.

Neben dieser Neuerung können sich die Nutzer bei der neuen Vollversion über einen personalisierbaren Startbildschirm, eine neue Favoritenansicht und kleinere Verbesserungen in der Kartendarstellung freuen. Die WarnWetter-App kann vom Google Play Store und dem Apple App Store bezogen werden. Die Vollversion der App kostet einmalig 1,99 Euro.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here