Staatsregierung unterstützt bei Kosten der Corona-Pandemie

0
199
Die bayerische Staatsregierung unterstützt Kommunen und Einsatzorganisationen mit 400 Mio. Euro bei den Kosten der Corona-Pandemie. (Foto: Emilian Robert, pixabay.com)

Die Regierung Bayerns unterstützt Kommunen und Organisationen des Bevölkerungsschutzes, die bei der Bewältigung der Corona-Krise beteiligt sind, mit 400 Millionen Euro. Mit dem Geld sollen die durch die Corona-Krise entstandenen Kosten für den Katastrophenschutz erstattet werden. Die Mittel stammen aus dem Sonderfonds Corona-Pandemie.

Es werden u. a. die Einsatzkosten für die Errichtung und den Betrieb von Corona-Testzentren, den Betrieb von Führungsgruppen im Katastrophenschutz sowie die Kosten der Beschaffung und der Verteilung von Persönlicher Schutzausrüstung (PSA) beglichen. Grundlage bildet dabei die Einsatzkostenerstattungsrichtlinie. Anträge für die Unterstützungsleistungen können bei den zuständigen Regierungen gestellt werden. Landkreise und kreisfreie Gemeinden müssen nicht wie sonst üblich eine Eigenbeteiligung leisten.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here