Neue Technologien als Zukunftsschlüssel für Behörden

0
616
Bei Geschäftsprozessen und neuen Technologien kommt es aufs richtige Timing an. Sie aufeinander abzustimmen und zu perfektionieren, ist ein schwieriges Unterfangen. Doch mit dem Know-how der Experten auf dem Digitalen Staat Online, ist der Public Sector bestens informiert. (Foto: Geralt pixabay.com)

Der Public Sector sollte auf Innovation setzen, um bei der Digitalisierung mitzuhalten. Doch den Digitalen Wandel dynamisch zu gestalten, verlangt Disziplin. Das Netzwerk NExT hat es sich zur Aufgabe gemacht, dem Öffentlichen Dienst mit Rat und Tat bei Digitalisierungsfragen zur Seite zu stehen. Auf der Plattform Digitaler Staat Online des Behörden Spiegel diskutieren Experten und NExT, wie man seine Geschäftsprozesse mit neuen Technologien digital optimiert.  Am 13. August von 10 Uhr bis 12 Uhr kann die Community den Live Stream verfolgen.

Die Behörde der Zukunft sollte sich offen zeigen, für die Chancen, welche die Digitalisierung bietet. Ob Blockchain, Data Analytics oder Künstliche Intelligenz sowie der Einsatz von Chatbots – mit diesen Technologien gelingt es, seine Verwaltung konsequent zu modernisieren. Aber wie können analoge Prozesse am besten digitalisiert werden?

Die Gesprächsrunde will Impulsgeber für die Verwaltungen, Ämter und Behörden der Bundesrepublik sein. Ob auf Bundes- oder Landesebene, ob föderal oder kommunal – der Öffentliche Dienst profitiert im Digitalen Zeitalter – er muss nur den notwendigen Mut entwickeln, disruptiver zu denken. Hiervon berichten unsere Experten am Donnerstag auf www.digitaler-staat.online.

Welche Experten diskutieren?

  • Magdalena Weiß, Leiterin Kommunikation, NExT e.V. (Moderation)
  • Dr. Hans-Günter Gaul, IT-Direktor Bundesnotarkammer und Werkstattleiter Neue Technologien
  • Helmut Nehrenheim, Referent, Ministerium für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie des Landes NRW
  • Prof. Dr. Ines Mergel, Professorin für Public Administration, Universität Konstanz
  • Dr. Alfred Kranstedt, Direktor, ITZBund

Wer sich zur Online-Diskussion “Geschäftsprozesse und Neue Technologien” kostenlos  anmelden möchte, die am 13. August von 10 Uhr bis 12 Uhr stattfindet, kann das hier tun. Auch zu den Hardware-Voraussetzungen können dort Informationen eingeholt werden. Die Inhalte werden auf www.digitaler-staat.online und außerdem in den sozialen Netzwerken des Behörden Spiegel gestreamt (YouTube; Facebook; Twitter).

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here