Polizeiabteilung wird umstrukturiert

0
398
In der Polizeiabteilung des Potsdamer Innenministeriums, die unter der Leitung von Dr. Herbert Trimbach (Foto) steht, kommt es zu Umstrukturierungen. (Foto: BS/Dombrowsky)

Im Brandenburger Innenministerium wird die Polizeiabteilung (Abteilung vier) umstrukturiert. An der Spitze der Abteilung steht nun auch wieder Dr. Herbert Trimbach. Er hatte diesen Posten in der Vergangenheit schon einmal inne, war dann aber umgesetzt worden und ist jetzt wieder auf seiner früheren Position.

Die Entscheidung zur grundlegenden Neustrukturierung sei Ergebnis eines längeren Diskussionsprozesses und werde derzeit in Workshops auf Fachebene vorbereitet, so Minister Michael Stübgen (CDU). Er sagte “Zu einer hochprofessionellen Polizei gehört eine leistungsfähige Fachaufsicht auf ministerieller Ebene. Damit wir das auch weiterhin gewährleisten können, wollen wir zu klareren Strukturen finden und Schwerpunkte noch stärker an zukünftigen Anforderungen moderner Polizeiarbeit ausrichten.” Ziel sei es zudem, die strategische Planung im Ministerium zu bündeln und die operative Führung in der Polizei zu stärken.

Beabsichtigt ist unter anderem, in der Polizeiabteilung ein reines IT-Referat zu schaffen. Dieses soll künftig entweder das Referat 41 oder 42 bilden, die beide derzeit noch unbesetzt sind. Dessen Mitarbeiter sollen sich um die strategische Planung für die digitale Ausrüstung und Struktur in der Polizei kümmern. Des Weiteren soll im Ministerium eine neue Bürgerbeschwerdestelle eingerichtet werden. Auch diese wird eine der beiden momentan unbesetzten Referate bilden. Parallel dazu will der Landtag die Position eines Polizeibeauftragten schaffen. Maßnahmen der präventiven Kriminalitätsbekämpfung sollen stärker in den Fokus rücken. Dafür ist eine Stärkung des Landespräventionsbeauftragten, der vom Landtag bestellt ist, vorgesehen. Prävention soll künftig noch umfassender betrachtet werden. Die Planungen zur Umstrukturierung sollen bis Jahresende abgeschlossen sein, um sie bis Mitte 2021 dann umzusetzen.

Dr. Trimbach, der nun endgültig auf seinen Posten zurückkehrt, obliegt die Umstrukturierung. Dafür verlängerte er seine Dienstzeit nochmals bis zum 31. August 2021. Er hatte sie zuletzt bereits bis 31. Dezember dieses Jahres verlängert. Dis bisher laufende Ausschreibung für seine Nachfolge wurde aufgehoben.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here