Aktuelle Lage im Einsatzgebiet Kosovo

0
583
Im Zeichen von Corona sind im Kosovo räumliche Distanz und Gesichtsschutz auch beim Antreten unabdingbar. (Foto: BS/Bundeswehr PAO KFOR)

Bei KFOR (“Kosovo Force”) und NALT (“NATO Advisory and Liaison Team”) sind aktuell (Stand Ende August) sechs deutsche Soldatinnen und 62 Soldaten in der Hauptstadt Priština eingesetzt. Davon waren im aktuellen Berichtszeitraum 20 in ihren dienstposten-spezifischen Aufgaben im Stab des Hauptquartiers (HQ KFOR) tätig, 24 im nationalen Unterstützungselement sowie zwölf als Bestandteil der multinationalen Aufklärungskräfte eingesetzt. Die weiteren zwölf deutschen Soldatinnen und Soldaten nahmen ihre Aufträge im Rahmen des NALT durch Beratung der kosovarischen Sicherheitsorganisationen mit Fokus auf die “Kosovo Security Force” (KSF) wahr.

Die Aufgabenwahrnehmung bei KFOR und NALT wird lageabhängig durchgeführt. Eine Exposition des Personals und damit eine Gefährdung der eingesetzten Kräfte mit Blick auf die Corona-Pandemie soll durch Einhaltung von Infektionsschutzmaßnahmen minimiert werden. Angesichts hoher Fallzahlen im Kosovo werden seit Mitte Juli regelmäßige COVID-19-Tests für besonders exponiertes Personal bei KFOR durchgeführt. Die Bundeswehr befindet sich seit Juni 1999 im Kosovo im Einsatz.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here