Bundeswehr-Personalveränderungen

0
290
Brigadegeneral Jürgen Brötz in Afghanistan (Foto: BS/Bundeswehr, Timo Rosenbohm)

Im September wurden folgende Personalmaßnahmen in militärischen Spitzenstellen der Bundeswehr wirksam:

Streitkräftebasis: Brigadegeneral Ralf Raddatz, Verteidigungsattaché im Militärattachéstab der deutschen Botschaft in London, wird im Luftwaffentruppenkommando in Köln-Wahn eingesetzt. Sein Nachfolger wird Brigadegeneral Michael Gerhard Oberneyer, zuletzt im Rahmen seiner Ausbildung zum Verteidigungsattaché im Streitkräfteamt (SKA) in Bonn eingesetzt.

Brigadegeneral Werner Albl, Verteidigungsattaché im Militärattachéstab der deutschen Botschaft in Paris, wird zur Vorbereitung auf seine neue Verwendung im NATO-Hauptquartier des “Rapid Deployable Corps” im nordfranzösischen Lille eingesetzt. Sein Nachfolger wird Brigadegeneral Gerhard Ernst-Peter Klaffus, zuletzt im Rahmen seiner Ausbildung zum Verteidigungsattaché im SKA in Bonn eingesetzt.

Brigadegeneral Jürgen Karl Uchtmann, Verteidigungsattaché im Militärattachéstab der deutschen Botschaft in Peking, wird im I. Deutsch-Niederländischen Korps in Münster eingesetzt. Sein Nachfolger wird Flottillenadmiral (TR) Helge Detlef Risch (“Temporary Rank”), zuletzt im Rahmen seiner Ausbildung zum Verteidigungsattaché im SKA in Bonn eingesetzt.

Heer: Brigadegeneral Jürgen Brötz, Kommandeur des TAAC-N-Hauptquartiers (“Train, Advise and Assist Command North”) der Operation “Resolute Support” im nordafghanischen Mazar-e Sharif, wird zur Vorbereitung auf eine NATO-Verwendung im Einsatzführungskommando der Bundeswehr in Schwielowsee eingesetzt. Sein Nachfolger wird Brigadegeneral Ansgar Meyer, Kommandeur der Panzerbrigade 21 in Augustdorf. Ihm folgt Oberst Stephan Willer, Referatsleiter Personal II 2 im Bundesministerium der Verteidigung in Bonn.

Im genannten Zeitraum werden keine Personalmaßnahmen in zivilen Spitzenstellen wirksam.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here