Modellprojekte Smart Cities: Projekte der zweiten Staffel stehen fest

0
338
In diesem Jahr auch unter den Siegern der Modellprojekte Smart Cities vertreten: die Bundeshauptstadt Berlin. (Foto: LoboStudioHamburg/pixabay.com)

Knapp ein Jahr liegt es zurück, dass das Bundesministerium des Inneren, für Bau und Heimat (BMI) das digitale Förderprogramm Modellprojekte Smart Cities ins Leben gerufen hat. Nach der ersten Staffel in 2019 wurden Anfang der Woche nun auch die Sieger für die zweite Staffel bekannt gegeben. Den ausgewählten Projekten winken nun Fördergelder in Höhe von 820 Millionen Euro.

Die Sieger der zweiten Staffel des BMI-Förderprogramms Modellprojekte Smart Cities stehen fest. Waren es in Staffel eins noch 13 Kommunen bzw. kommunale Kooperationen, sind es in Staffel zwei mehr als doppelt so viele: Von insgesamt 86 Bewerbungen aus ganz Deutschland konnten sich schließlich 32 Projekte durchsetzen, unter ihnen diesmal auch mehrere Großstädte wie Berlin, Köln, Freiburg oder Lübeck. Grund für die deutliche Erweiterung des Förderkreises sind die finanziellen Aufstockungen durch das Konjunkturpaket der Bundesregierung. “Nachdem es gelungen ist, das Förderprogramm um 500 Millionen Euro auf insgesamt 820 Millionen Euro aufzustocken, können wir mit den 32 ausgewählten Projekten schon jetzt konkret liefern. Das ist ein kraftvoller Impuls für die Digitalisierung unserer Kommunen”, erklärt Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU).

Ziel der Modellprojekte Smart Cities ist die strategische Förderung kommunaler Digitalvorhaben im Sinne einer integrierten Stadtentwicklung. Da das Prinzip der Nachnutzbarkeit im Vordergrund steht, sollen die Ergebnisse im Nachgang geteilt werden. Die geförderten Kommunen sind daher verpflichtet, am Erfahrungsaustausch über die Modellprojekte hinaus teilzunehmen und ihre Lösungen für andere Kommunen in Form freier Software bzw. Open Source bereitzustellen.

Schon im nächsten Jahr soll die dritte Förderstaffel anlaufen. Weitere Informationen sowie eine vollständige Auflistung sämtlicher Siegerprojekte gibt es hier.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here