Neue Webseite zur E-Rechnung

0
427
Im neuen E-Rechunungsportal sollen alle Fragen zum Thema geklärt werden. (Grafik: mohamed Hassan, pixabay.com)

Ab dem 27. November 2020 sind alle Lieferanten des Bundes rechtlich verpflichtet, die Rechnungsstellung im Rahmen öffentlicher Aufträge in elektronischer Form vorzunehmen. Das Prinzip, das unter dem Begriff “E-Rechnung” deutlich bekannter ist, wird also in gut zwei Monaten rechtsverbindlich sein. Kurz zuvor ist nun ein neues Online-Portal an den Start gegangen, um alle Fragen zu dem neuen Thema zu klären.

Unter www.e-rechnung-bund.de sollen alle Informationen zur E-Rechnung im Allgemeinen, aber auch zu Formen und Fristen, den Rechnungseingangsplattformen des Bundes und sonstigen Begebenheiten gebündelt werden. Zusätzlich gibt es umfassende Inhalte, die die Unternehmen bei der Umstellung auf die elektronische Rechnung unterstützen können. Abschließend soll die neue Webseite als Orientierungshilfe und Anlaufstelle rund um alle Themen zur E-Rechnung dienen. Verschiedene Informationsmaterialien für Rechnungssteller, Softwareentwickler und Behörden stehen hier zur Verfügung. Die Seite wird kontinuierlich um neue Inhalte und Formate erweitert, so die Bundesverwaltung.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here