Macht der Algorithmen: Mobiler werden durch KI

0
373
Welcher Schlüssel passt ins Schloss? Um durch sichere intelligente Mobilitätslösungen den städtischen Verkehr für die Zukunft zu optimieren, hilft Künstliche Intelligenz – auf dem Innovationssymposium KI wird am 29.9. online hierüber diskutiert. (Foto: StockSnap, pixabay.com)

Algorithmen werden das Verkehrsnetz unserer Innenstädte wandeln, sichere und intelligente Mobilitätslösungen gänzlich neue Formen der Fortbewegung sowie der (urbanen) Verkehrssteuerung ermöglichen. Sascha Knake-Langhorst, studierter Elektrotechniker mit dem Schwerpunkt Automatisierungstechnik, referiert auf dem Innovationssymposium KI über Mobilität der Zukunft.

Knake-Langhorst leitet die Abteilungen “Datenerfassung und Informationsgewinnung” sowie “Systemarchitekturen” am Institut für Verkehrssystemtechnik des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR) in Braunschweig. Er beschäftigt sich mit intelligenten Verkehrssystemen für Straße und Schiene. So ist eines seiner Forschungsfelder die Situationsinterpretation im Verkehr mithilfe von Algorithmen.

Wie Verkehr in agilen Systemverbünden besser gesteuert werden kann, und prädiktive Instandhaltung aus historischen Daten lernt, wird von ihm erläutert. Dass aus den analysierten Daten Prognosen, zum Beispiel für das Schienennetz, gestellt werden können, erklärt der Wissenschaftler an praktischen Fallbeispielen.

Sein Vortrag auf dem KI-Symposium behandelt KI als Treiber für innovative Lösungen wie zum Beispiel automatisiertes Fahren. Inwiefern Digitale Testfelder bei der Entwicklung neuer Technologien förderlich sind, erklärt Knake-Langhorst. Auch über Cyber Physische Systeme und das Internet of Things (IoT) referiert er.

Doch trotz fortschreitenden Wissens gelte es gerade beim maschinellen Lernen noch einige Hürden zu überwinden. Man müsse endlich von der Planung zur Handlung gelangen, so der Experte.

Detaillierte Informationen zum Programm und die Anmeldemöglichkeit zur Online-Version des Innovationssymposium KI, das am 29.9. um 8:15 Uhr beginnt, findet man hier.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here