Von der Qualität der Daten hängt Machine Learning ab

0
529
Wie Zahnräder, die ineinandergreifen, beherrschen auch Algorithmen die Steuerung von Prozessen. Wie diese dem Öffentlichen Dienst nützen, wird im Public Sector Insider Stichwort erläutert. (Foto: Qimono, pixabay.com)

Wie der Public Sector bei der Datenanalyse durch Maschinelles Lernen profitiert, erklärt Gabriele Jäger, Principal Solution Engineer bei Oracle Deutschland, im Podcast Public Sector Insider. Mit Vorhersagemodellen können aus historischen Daten Muster und Anomalien erkannt werden, die fallbezogen zur Anwendung kommen – ob bei der Patientenversorgung während der Pandemie oder der Kriminalprävention im Darknet.

Machine Learning erhöht den Automatisierungsgrad, entlastet Mitarbeiter und steigert die Attraktivität der Verwaltung. Doch um fundiertes Wissen aus ihren Daten zu gewinnen, müssen Behörden auf eine optimale IT-Infrastruktur zurückgreifen. Wie diese schnell und sicher implementiert werden kann, erläutert die Expertin.

Jäger spricht im Podcast von den Chancen und Herausforderungen, die mit den Anwendungen, die auf Künstlicher Intelligenz (KI) basieren, zusammenhängen: “Die größte Schwierigkeit ist das Handling der unterschiedlichen Datenformate, die aus den verschiedensten Quellen stammen. Diese müssen ordnungsgemäß verwaltet und sinnvoll zusammengeführt werden. Denn von der Qualität der Daten hängt in hohem Maß die Qualität der Ergebnisse ab.”

Was steckt hinter PSI Stichwort?

Im Public Sector Insider Stichwort kommen Digitalexperten zu wichtigen Themen der Verwaltungsdigitalisierung zu Wort. Unseren Gesprächspartnern aus Verwaltung, Politik, Industrie und Wissenschaft werden jeweils drei Fragen zu einem aktuellen Trend aus ihrem Fachgebiet gestellt. Zur Beantwortung haben die Experten maximal drei Minuten Zeit. Die Zuhörer erwarten Meinungen, Stellungnahmen und Expertisen in pointierter Form.

Der Public Sector Insider Stichwort ist auf der Webseite des Behörden Spiegel und überall dort zu finden, wo es Podcasts gibt. 

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here